Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
DSC-Dreispringerin Jenny Elbe startet erfolgreich in die Saison

DSC-Dreispringerin Jenny Elbe startet erfolgreich in die Saison

DSC-Dreispringerin Jenny Elbe ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die 24-Jährige gewann bei schwierigen äußeren Bedingungen das Springer-Meeting von Garbsen mit 13,93 m.

"Wir hatten sehr heftigen Seitenwind. Außerdem war es sehr kühl und am Ende begann es auch noch zu regnen", beschreibt Trainer-Vater Jörg Elbe die Umstände beim ersten Wettkampf. Nachdem die ärgsten Konkurrentinnen Katja Demut (Jena) und Kristin Gierisch (Chemnitz) ihre Teilnahme am Dreisprung abgesagt hatten, bestimmte Jenny Elbe deutlich den Wettbewerb. Nach den ersten beiden Versuchen über 13,87 m und 13,92 m, bei denen sie am Brett noch einige Zentimeter verschenkte, musste sie zwischenzeitlich wegen Wadenproblemen aussetzen, konnte aber im letzten Durchgant mit ihrer Siegerweite noch einmal ein Ausrufezeichen setzen. "Natürlich hätten wir uns eine Weite über 14 Meter gewünscht, doch die Verhältnisse ließen das noch nicht zu", so Jörg Elbe. Vielleicht klappt es ja am kommenden Wochenende beim nächsten Auftritt in Ingolstadt.

Speerwerfer Johannes Vetter startete bei den Halleschen Werfertagen mit 69,97 m in die Saison. Damit belegte der Schützling von Katharina Wünsche im U23-Wettbewerb den zweiten Platz hinter dem Polen Kacper Oleszczuk (71,02 m). WM-Teilnehmer Lars Hamann hatte wegen seiner Hochzeit am Sonnabend seinen Saisonstart noch verschoben.

Spannung im Diskuswerfen der Männer: Mit 68,28 Meter wurde Robert Harting Zweiter hinter seinem polnischen Dauerrivalen Piotr Malachowski, der den Diskus auf 69,28 Meter schleuderte - Jahresweltbestleistung.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.05.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr