Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
DSC-Damen fahren heute nach Berlin-Köpenick

DSC-Damen fahren heute nach Berlin-Köpenick

Nach der Rückkehr aus Moskau, wo die DSC-Volleyballerinnen das letzte Gruppenspiel in der Champions League mit 0:3 verloren, steht für den Deutschen Meister jetzt wieder der Bundesliga-Alltag im Vordergrund.

Bevor die Dresdnerinnen in der kommenden Woche zweimal zu Hause - am Mittwoch gegen Münster und drei Tage später gegen Suhl - aufschlagen, geht es in die Hauptstadt. Heute gastiert der ungeschlagene Spitzenreiter beim Tabellenzehnten Köpenicker SC. Von der Papierform her eine klare Sache.

Und auch sonst sprechen alle Umstände für den 17. Saisonsieg der Waibl-Schützlinge. Schließlich mussten die Berlinerinnen wegen akuter Finanzprobleme in den letzten Wochen drei Spielerinnen ziehen lassen. Sowohl Zuspielerin Mona Elwassimy als auch Nadja Schaus und Leona Neumannova lösten ihre Verträge auf, Julia Hero erlitt einen Kreuzbandriss. So muss Trainer Benedikt Frank mit einem Minikader auskommen. Aber der alte Spruch vom "angeschlagenen Boxer", der besonders gefährlich sein kann, hat sich zuletzt zumindest gegen Wiesbaden bestätigt. Der Mitfavorit zog in Köpenick mit 1:3 den Kürzeren. Und auch der DSC hatte im Hinspiel Anfang Dezember - damals allerdings noch gegen die komplette KSC-Vertretung - alle Mühe, den Konkurrenten in Schach zu halten. Beim 3:2-Sieg gaben die Elbestädterinnen zumindest einen Punkt ab und waren dabei nicht weit von einer Niederlage entfernt.

DSC-Trainer Alexander Waibl ist auf der Hut: "Zwar musste Köpenick einige Spielerinnen abgeben, doch die wichtigen Leistungsträgerinnen sind geblieben. Insgesamt ist es ein athletisches und kampfstarkes Team, das allerdings in der Annahme seine Probleme hat. Deshalb müssen wir sehr druckvoll aufschlagen", gibt der Coach seinen Damen vor. Ob Mittelblockerin Jaroslava Pencova, die in Moskau wegen eines Infektes passen musste, schon wieder einsatzfähig sein wird, ist noch offen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 31.01.2015

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr