Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
DSC-Damen empfangen Eczacibasi Istanbul und deren "Eiserne Lady"

DSC-Damen empfangen Eczacibasi Istanbul und deren "Eiserne Lady"

Für die Volleyballerinnen des Dresdner SC steht heute Abend in der Champions League das schwerste Heimspiel in der Gruppe D auf dem Plan.

Dresden.

Um 19 Uhr empfangen die Elbestädterinnen den türkischen Meister, Pokalsieger und Supercup-Gewinner Eczacibasi Istanbul in der Margon-Arena. Das Team vom Bosporus kommt mit acht Nationalspielerinnen aus mehreren Ländern, aus dem die Super-Stars Neslihan Darnel und Liubov Shashkova noch herausragen.

Die 28-jährige türkische Nationalspielerin Neslihan Darnel ist in ihrer Heimat eine gefeierte Volleyball-Ikone, die bei den Olympischen Spielen in London beim Einmarsch zur Eröffnungsfeier sogar die Flagge ihres Landes tragen durfte. Die 1,87 Meter große Angreiferin wurde bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 jeweils als "Beste Scorerin" ausgezeichnet, sie trug 2003 maßgeblich zum Gewinn von EM-Silber und 2011 zur EM-Bronzemedaille der Türkei bei. Beim diesjährigen Grand Prix erhielt sie die Ehrung als "Beste Aufschlägerin". Wegen ihrer Schlaghärte wird sie zuweilen auch "Eiserne Lady" genannt. Seit sie 2008 einer Tochter das Leben schenkte, bringt sie Sport und Familienleben offensichtlich bestens unter einen Hut. Bei den bisherigen beiden Champions-League-Spielen gegen Azerrail Baku (3:0) und Gornicza (3:1) war Darnel jeweils die erfolgreichste Punktesammlerin, gegen die Polinnen zudem auch beste Aufschlägerin des Gruppenersten.

Mit der russischen Angreiferin Liubov Shashkova (früher Sokolova) wechselte in diesem Sommer vom Stadt-Konkurrenten Fenerbahce eine weitere "Volleyball-Legende" zum türkischen Rekordmeister. Dazu stehen in den Reihen von Eczacibasi unter anderen noch die 1,92 Meter große kroatische Mittelblockerin Maja Poljak sowie ihre Landsmännin Senna Usic Jogunica, ebenfalls bekannte Nationalspielerinnen. Trainer des Star-Ensembles ist der Italiener Lorenzo Micelli.

"Für mich ist Eczacibasi Istanbul der Favorit in unserer Gruppe. Es ist eine sehr spielstarke Mannschaft, gegen die es für uns schwer wird, Punkte zu machen. Doch wir freuen uns auf diese Partie und wenn sie uns Chancen anbieten, wollen wir sie beim Schopf packen", meint DSC-Trainer Alexander Waibl. Ob heute Abend Neuzugang Kayla Banwarth bereits ihr Debüt im DSC-Trikot gibt, war gestern noch offen. Die Spielgenehmigung für die Amerikanerin kam zumindest rechtzeitig. "Auch Lisa Stock ist wieder voll fit. Ich warte deshalb das Abschlusstraining ab, um zu entscheiden, wer als Libero aufläuft", so Alexander Waibl.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.11.2012

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr