Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
DFB und DFL spenden 2 Millionen Euro für vom Hochwasser betroffene Vereine – Dresdner Clubs könnten profitieren

DFB und DFL spenden 2 Millionen Euro für vom Hochwasser betroffene Vereine – Dresdner Clubs könnten profitieren

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Ligaverband DFL wollen den vom Juni-Hochwasser betroffenen Fußballvereinen finanziell unter die Arme greifen. Wie der DFB bekannt gab, sollen die Clubs, bei denen „Land unter“ herrschte, mit insgesamt 2 Millionen Euro unterstützt werden.

Voriger Artikel
Volleyball-Europaliga: Lisa Izquierdohat Nervosität abgelegt
Nächster Artikel
Dynamo Dresden: Hartmann, Menz und Ouali zurück im Training

Die Sportplätze im Ostragehege standen wie viele andere Sportanlagen teils Meterhoch unter Wasser.

Quelle: Stephan Lohse

Wie genau das Geld verteilt wird, steht aber noch nicht fest, teilte der DFB auf Anfrage von DNN-Online mit. „Die Verteilung der Gelder wird sich wohl nur auf Vereine aus dem Amateurbereich beziehen“, hieß es von Seiten des Verbandes. Aktuell läuft noch nahezu überall die Schadensaufnahme, in Dresden soll diese Ende Juli abgeschlossen sein.

phpf35e1cfc91201306121307.jpg

Sportler mehrerer Dresdner Vereine räumen nach der Flut im Sportpark Ostragehege auf.

Zur Bildergalerie

Zudem werden noch Kriterien erarbeitet, nach denen das Geld ausgeschüttet wird. „Es wird sicherlich eine Staffelung nach dem Schweregrad der Schäden geben“, teilte der Verband mit. Profitieren könnten unter anderem mehrere Dresdner Clubs. Zahlreiche elbnahe Sportplätze der Stadt standen teils tagelang unter Wasser. Während bei manchen Teams wie Loschwitz, dem Nachwuchszentrum der SG Striesen oder Rotation Dresden die Rasenplätze in Bälde wieder bespielbar sind, jedoch die Vereinsgebäude vom Hochwasser beschädigt wurden, stehen andere Teams nahezu ohne Platz da. So wurden beispielsweise im Ostragehege die Kunstrasenplätze komplett zerstört. Auch der Kunstrasenplatz von Blau-Weiß Zschachwitz wurde von den Elbefluten in Mitleidenschaft gezogen.

Auch zahlreiche andere Vereine in Sachsen, etwa der FC Grimma, waren vom Hochwasser schwer getroffen.

sl / ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr