Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
DFB-Bundesgericht verhandelt Berufungen von BVB und Dynamo Dresden am 23. Februar

DFB-Bundesgericht verhandelt Berufungen von BVB und Dynamo Dresden am 23. Februar

Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt am 23. Februar in Frankfurt die Berufungen von Dynamo Dresden und Borussia Dortmund. Vorausgegangen war das Urteil des DFB-Gerichts bezüglich der Ausschreitungen beim Pokalspiel der beiden Mannschaften in Dortmund am 25. Oktober 2011. Geleitet wird die mündliche Verhandlung von Goetz Eilers, dem Vorsitzenden des DFB-Bundesgerichtes, teilte der Verband am Donnerstag mit.

Nach den Ausschreitungen hatte das Gericht einen Ausschluss vom DFB-Pokal für die kommende Saison verhängt. Borussia Dortmund sollte eine Strafe in Höhe von 8000 Euro zahlen, da Dresdner Fans eine große Zahl an Pyrotechnik in das Stadion schleusen konnten. Beide Vereine hatten Berufung eingelegt.

dbr

dpa83083842921319578217.jpg

1860-Eigentorschütze Collin Benjamin fasst sich an seine Nase. Foto: Rolf Vennenbernd

Zur Bildergalerie
phpd2114cdfc8201110252236.jpg

Dortmunds Mitch Langerak dirigiert seine Mannschaft.

Zur Bildergalerie
phpea0ab6aeb8201110252127.jpg

Im DFB-Pokalspiel RB Leipzig gegen FC Augsburg war lange nichts von einem Klassenunterschied zu sehen. Am Ende verloren die Leipziger mit 0:1.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr