Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Böse Überraschung für Dresden Monarchs – Team muss Importspieler nach Hause schicken

Böse Überraschung für Dresden Monarchs – Team muss Importspieler nach Hause schicken

Die Ankunft der Importspieler bei den Footballern der Dresden Monarchs in dieser Woche hat eine böse Überraschung zu Tage gebracht. Wie sich herausstellte, mussten die Dresdner den französischen Nationalspieler Sebastian Sejean gleich wieder verabschieden.

Voriger Artikel
70.000 Euro fehlen: Eislöwen Dresden rufen Fans zur Ideensuche für ein Rettungskonzept auf
Nächster Artikel
Dynamo Dresden macht dank Müller-Doppelpack wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt

Archivbild

Quelle: DNN

Wie der GFL-Verein mitteilte, bestand der geplante Neuzugang den medizinischen Check nicht.

Für die übrigen Akteure, darunter der neue US-Quarterback Jeff Welsh und Runningback Trevar Deed, begann dagegen bereits am Dienstag das Training mit der Mannschaft. „Für die Jungs ist es wichtig, den Jetlag so schnell wie möglich aus den Körpern zu bekommen. Deshalb haben wir schon am Dienstag mit einer lockeren Laufeinheit begonnen und danach auch den Feiertag genutzt, um schon etwas aktiver zu werden", erklärte Cheftrainer Gary Spielbuehler.

Am Wochenende sind dann insgesamt sieben Einheiten geplant, um die Neuzugänge möglichst zügig in die Mannschaft zu integrieren. „Ich freu mich auf die neue Saison mit den Monarchs. Die Bedingungen im Trainingszentrum sind perfekt. Da macht das Schwitzen Spaß. Allerdings sind wir nicht zum Spaßhaben hier, sondern wollen in den nächsten sechs Monaten hier viel erreichen", kündigte Quarterback Jeff Welsh an.

Das finale Testspiel vor dem Ligaauftakt findet am 11. Mai statt. Dann empfangen die Monarchs die Prag Lions im Trainingszentrum Bärnsdorfer Straße.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr