Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Blasewitzerin Irina Maria Bara startet beim Turnier in Györ furios

Tennis Blasewitzerin Irina Maria Bara startet beim Turnier in Györ furios

Die für den TC Blau-Weiß Blasewitz spielende Rumänin hat sich in Ungarn mit zwei starken Auftritten in die dritte Runde des Turnieres in Györ gespielt. Sie besiegte erst die gesetzte Polin Katarzyna Pieter mit 6:0, 2:6, 6:2, dann die Ungarin Panna Udvardy 3:6, 6:3, 6:2.

Györ. Letzten Sonntag hatte Irina Maria Bara auf der Anlage im Waldpark noch großen Anteil am 5:4-Sieg ihrer Blasewitzer Mannschaft im Punktspiel der Regionalliga Südost gegen TC Amberg am Schanzl. Denn die 21-jährige Rumänin gewann das Spitzeneinzel und war auch im Doppel erfolgreich. In dieser Woche kämpft nun das Blasewitzer Ass beim mit 25000 Dollar Preisgeld dotiertem ITF-Turnier im ungarischen Györ schon wieder um Weltranglistenpunkte und zog dort gestern im Einzel mit dem 3:6, 6:3, 6:2-Sieg gegen die 17-jährige Ungarin Panna Udvardy bereits ins Viertelfinale ein. Am Tag zuvor hatte sie die gesetzte Polin Katarzyna Piter mit 6:0, 2:6, 6:2 aus dem Rennen geworfen und damit für eine Riesenüberraschung gesorgt. Denn die 25-jährige Polin kam bisher sechs Mal für ihr Land im Fedcup zum Einsatz, steht in der aktuellen Weltrangliste fast 100 Plätze vor Irina Maria Bara und gehörte als Nummer 95 sogar schon zu den besten 100 der Welt. Bereits am Montag bestritt die Blasewitzerin in Györ ihr erstes Spiel im Doppel und zog mit der 20-jährigen Kroatin Adriana Lekaj mit einem 6:1, 6:2-Sieg gegen die Runänin Gabriela Duca und die Ungarin Nora Szoke ebenfalls ins Viertelfinale ein.

Von Rolf Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr