Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Blasewitzer Zweitliga-Truppe erwartet Top-Team

Blasewitzer Zweitliga-Truppe erwartet Top-Team

Tennis-Bundesliga der Herren wird in den nächsten Wochen im Freitag-Sonntag-Rhythmus gespielt. Mit dem TC Bruckmühl-Feldkirchen gastiert morgen ab 13 Uhr die Mannschaft im Waldpark, die von ihrer nominell exzellenten Besetzung mit drei Top-100-Spielern der Weltrangliste als heißer Anwärter auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga gehandelt wird.

In der 2. Der deutschen Eliteliga gehörten die Oberbayern im Vorjahr noch an.

Doch beim TC Blau-Weiß Blasewitz hat man vor ihnen keine Angst. "Der sehr gelungene Auftakt mit dem 5:4-Sieg letzten Sonntag gegen den TC Amberg am Schanzl hat der Mannschaft gezeigt, dass sie in dieser Spielklasse bestehen kann und das gesteckte Ziel Klassenerhalt realistisch ist", sagt der Blasewitzer Teammanager Sven Grosse, der zugleich aber vor jeglicher übertriebener Euphorie warnt. "Schon der erste Spieltag hat unterstrichen, wie ausgeglichen diese Spielklasse besetzt ist. Denn drei der vier Begegnungen endeten mit dem knappsten Ergebnis von 5:4."

Gegen Bruckmühl-Feldkirchen, das daheim mit dem 4:5 gegen den SC Uttenreuth eine böse Überraschung erlebte, werden im Wesentlichen wieder die Spieler das Vertrauen vom Blasewitzer Cheftrainer Tomas Jiricka erhalten, die letzten Sonntag für den gelungenen Auftakt gesorgt haben. Zum Weißrussen Uladzimir Ignatik, der mit seinem klaren Sieg im Spitzenspiel einen gelungenen Einstand im Team feierte, den Tschechen Marek Michalicka, Michal Schmid und Michal Franek sowie den beiden Deutschen Christian Haupt und Ralf Steinbach kommt mit dem Tschechen Michal Konecny wahrscheinlich nur ein Neuer hinzu. Die Frage, ob die nominelle Nummer eins Andrej Martin in dieser Saison zu seinen ersten beiden Einsätzen kommt, hat sich inzwischen von selbst erledigt. Der 24-jährige Slowake hat sich beim Weltranglistenturnier im italienischen San Benedetto eine Verletzung zugezogen und fällt zumindest für die beiden bevorstehenden Spiele aus. Aber auch bei den Gästen aus Bayern fehlt der hochkarätige Spitzenspieler Fabio Fognini auf jeden Fall. Der 27-jährige Italiener, immerhin die Nummer 15 der Weltrangliste, spielt beim German Masters am Hamburger Rothenbaum.

Die Blasewitzer werden in ähnlicher Besetzung wie morgen auch am Sonntag das Aufsteigerduell beim TC Weinheim 1902 bestreiten. Die Mannschaft aus Baden-Württemberg verlor zum Auftakt ihr Heimspiel gegen den Landesrivalen TC Wolfsberg-Pforzheim mit 4:5.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 17.07.2014

Rolf Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr