Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Blasewitzer Tennis-Asse steigen in der Weltrangliste

Blasewitzer Tennis-Asse steigen in der Weltrangliste

In den in dieser Woche von ATP und WTA veröffentlichten Tennis-Weltranglisten haben zwei Blasewitzer Asse ungewöhnlich deutliche Verbesserungen erzielt. Die größte gelang Andrej Martin, der gleich um 61 Plätze - vom 242. auf den 181. Rang - nach oben sprang.

Damit gehört er nun wieder zu den Top 200 der Welt. Bei dem 25-jährigen Slowaken schlägt der jüngste Turniersieg beim ATP-Challenger im italienischen Padua mit 90 Punkten zu Buche. Dadurch überflügelte Martin wieder seinen weißrussischen Mannschaftskameraden Uladzimir Ignatik, obwohl auch der Boden gutgemacht hat, konkret vom 220. auf den 210. Platz.

Deutlich verbessert hat sich auch Marek Michalicka, nämlich vom 320. auf den 261. Rang - immerhin auch 59 Plätze. Die Punkte dafür hat der 28-jährige Tscheche bei jüngsten ITF-Turnieren in Tschechien gesammelt. Nur die Blasewitzer Nummer eins Norbert Gombos hat sich geringfügig verschlechtert. Der 24-jährige Slowake rutschte vom 119. auf den 126. Platz ab.

Weiter aufwärts geht es indes für Irina Maria Bara, die Blasewitzer Nummer eins bei den Damen. Die 20-jährige Rumänin wird nun im Einzel schon auf dem 334. Platz notiert. Sie hat sich damit um zwölf Ränge verbessert und steht so hoch wie noch nie zuvor in ihrer Karriere.

rb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr