Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Blasewitzer Profis starten ins Tennis-Jahr

Tennis Blasewitzer Profis starten ins Tennis-Jahr

Bereits in der ersten Woche des neuen Jahres wird international in breiter Front der Start ins Tennis-Jahr 2016 vollzogen. Allein bei den Herren stehen drei große ATP-Turniere im australischen Brisbane, in Doha (Katar) und Chennay (Indien) sowie dazu vier Challenger auf dem Programm.

Voriger Artikel
DSC-Volleyballerinnen testen neue Mittelblockerin
Nächster Artikel
Dresdner Eislöwen unterliegen in Freiburg

Dresden. Bereits in der ersten Woche des neuen Jahres wird international in breiter Front der Start ins Tennis-Jahr 2016 vollzogen. Allein bei den Herren stehen drei große ATP-Turniere im australischen Brisbane, in Doha (Katar) und Chennay (Indien) sowie dazu vier Challenger auf dem Programm. Dabei sind auch die Asse von Blau-Weiß Blasewitz in Aktion. Für Norbert Gombos, die Nummer eins des Zweitligisten aus dem Waldpark, ist das mit 404 780 Dollar Preisgeld dotierte ATP-Turnier in Brisbane aber mittlerweile schon wieder vorbei. Denn der 25-jährige Slowake musste sich in der Qualifikation gegen Tobias Kamke, der bisher zweimal im deutschen Daviscup-Team zum Einsatz kam, mit 2:6, 5:7 geschlagen geben. Der 29-jährige Kamke spielt wie der Tscheche Jiri Vesely, die frühere Blasewitzer Nummer eins, für Bundesligist Grün-Weiß Mannheim.

Der 26-jährige Slowake Andrej Martin beginnt das Tennis-Jahr 2016 beim mit 50 000 Dollar Preisgeld dotierten Challenger-Turnier im argentinischen Mendoza, der ein Jahr jüngere Weißrusse Uladzimir Ignatik beim 75 000-Dollar-Turnier im australischen Onkaparinga. Michal Konecny lässt es etwas ruhiger angehen. Der Tscheche beginnt das neue Jahr bei dem mit 10 000 Dollar Preisgeld dotierten Future im türkischen Antalya, einem deutlich kleineren Turnier.

Am 18. Januar beginnt mit den Australian Open das erste Grand-Slam-Turnier dieses Jahres. Dafür sind durch ihre Platzierungen in der Weltrangliste mit Norbert Gombos, Andrej Martin und Uladzimir Ignatik drei Blasewitzer Profis im Einzel in der Qualifikation startberechtigt. Im Doppel hat Martin als aktuelle Nummer 92 der Weltrangliste sogar einen Platz im Hauptfeld sicher.

rb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr