Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Blasewitzer Kontrahenten stehen fest

Tennis Blasewitzer Kontrahenten stehen fest

Schon jetzt wurden wichtige Weichen für die kommende Tennis-Saison gestellt. Denn mittlerweile mussten sich die Vereine bekennen, ob sie mit ihren Mannschaften in den ihnen zustehenden Spielklassen auch wirklich antreten.

Voriger Artikel
Glückliche Kinderaugen bei sportlicher Weihnachtsfeier
Nächster Artikel
Das neue Gesicht des deutschen Shorttracks

Dresden. Bei späteren Rückzügen drohen empfindliche Strafen, deren Höhe je nach Spielklasse steigt. Als in diesem Jahr der Erfurter TC Rot-Weiß sein Herren-Team durch den Ausfall des Hauptsponsors erst im Januar aus der 1. Bundesliga zurückzog und zu diesem Zeitpunkt schon alle Ansetzungen für die Saison fertiggestellt waren, mussten die Thüringer stolze 25 000 Euro berappen.

Seit dem Erfurter "Ausfall" sind die Herren von Blau-Weiß Blasewitz die am höchsten spielende Tennis-Mannschaft aus den neuen Bundesländern. Sie gehen 2016 in ihre dritte Saison in der 2. Bundesliga. In der Gruppe Süd, in die die Dresdner eingeordnet sind, spielen kommendes Jahr statt bisher neun nur acht Mannschaften, weil der aus der 1. Bundesliga abgestiegene 1. FC Nürnberg seine Mannschaft zurückgezogen hat. Damit bekommen es die Blasewitzer 2016 mit keinem Absteiger zu tun. Gegner sind wie in diesem Jahr Weinheim, Großhesselohe, Reutlingen, Wolfsberg-Pforzheim und Uttenreuth sowie die Aufsteiger TC Ludwigshafen und SpVgg Hainsacker. Wie schon in den letzten Jahren bestreitet die 2. Bundesliga ihre Punktspiele erst im Juli und August.

Alle übrigen Spielklassen starten bereits Anfang Mai - auch die Regionalliga Südost, in der die Damen von Blau-Weiß Blasewitz wie schon in diesem Jahr ausschließlich auf Vertretungen aus Bayern treffen. In der Ostliga sind bei den Aktiven nach dem Abstieg der Damen von Blau-Weiß Blasewitz II die Damen vom TC Bad Weißer Hirsch Dresdner Alleinvertreter. Die Mannschaft um die sächsische Landesmeisterin Louisa Werner konnte den Kampf um den Aufstieg erfolgreich beenden. Indes scheiterten die Herren von Blau-Weiß Blasewitz II am Sprung in die Ostliga. Die Blasewitzer Reserve ist damit erneut mit den drei weiteren Dresdner Teams TC Bad Weißer Hirsch, SV Dresden-Mitte und Blau-Weiß Blasewitz III in der Herren-Oberliga Sachsens vertreten. Indes hat Chemie Radebeul seine Oberliga-Mannschaft zurückgezogen. Bei den Damen ist Blau-Weiß Blasewitz II Dresdner Alleinvertreter in der Sachsen-Oberliga.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr