Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Blasewitzer Andrej Martin in Glasgow früh gescheitert

Blasewitzer Andrej Martin in Glasgow früh gescheitert

Das mit 42500 Euro dotierte Tennis-Weltranglistenturnier der ATP-Challenger-Serie endete gestern in Glasgow mit dem Überraschungssieg von Niels Desein aus Belgien.

Für den Blasewitzer Andrej Martin kam in Schottland schon in der zweiten Runde das Aus. Den Deutschen Nils Langer (Waldau Stuttgart), hatte der Slowake zum Auftakt noch mit 7:6(7:1), 6:4 bezwungen, doch danach war gegen den über 50 Plätze hinter ihm in der Weltrangliste platzierten Briten Edward Corrie mit 4:6, 6:7(5:7) schon Endstation. Ausschlaggebend für diese enttäuschende Niederlage war die viel zu hohe Fehlerquote von Martin. Besonders negativ fiel seine Aufschlagschwäche ins Gewicht.

Bereits in dieser Woche besteht für den Blasewitzer die Möglichkeit zur Wiedergutmachung. Martin bestreitet ab heute in Bergamo sein nächstes Weltranglistenturnier, bei dem es ebenfalls um 42500 Euro Preisgeld geht. Da bekommt er es gleich zum Auftakt mit dem an Position zwei gesetzten Franzosen Lucas Pouille zu tun.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 09.02.2015

R. Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr