Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Blasewitz: Wieder gezittert, aber diesmal gewonnen

Blasewitz: Wieder gezittert, aber diesmal gewonnen

Blau-Weiß Blasewitz hat nach der bitteren 4:5-Niederlage vom Freitag beim TC Großhesselohe gestern das zweite Auswärtsspiel des Wochenendes in der Gruppe Süd der 2. Tennis-Bundesliga beim TEC Waldau Stuttgart mit 5:4 siegreich beendet.

Die wichtigste Erkenntnis: Die Schützlinge von Tomas Jiricka können doch noch ein Doppel gewinnen. Das hätte auch schon am Freitag bei den Rand-Münchnern zum Sieg gereicht, doch da wurden alle drei Doppel verloren.

Auch beim Neuling in Stuttgart gingen die Gäste mit einer 4:2-Führung in die drei Doppel. Ein Zwischenergebnis, das eigentlich in jedem Punktspiel Sicherheit gibt. Doch bei den Blasewitzern löste das angesichts des Ergebnisses vom Freitag eher Zweifel aus. Das umso mehr, als diesmal die vier Einzelpunkte viel härter erkämpft werden mussten als zwei Tage zuvor in Großhesselohe. Dreimal fiel die Entscheidung erst hauchdünn im als Match-Tiebreak ausgetragenen dritten Satz. Und da behielten jeweils die Blasewitzer durch die Tschechen Marek Michalicka und Michal Konecny sowie den jungen Deutschen Peter Heller die Oberhand. Den vierten Einzelpunkt steuerte der Tscheche Michal Schmid bei, der damit in dieser Saison im Einzel noch ungeschlagen ist.

Trotz der überraschend klaren 2:6, 2:6-Niederlage des Weißrussen Uladzimir Ignatik im Spitzenspiel gegen Yannick Maden fehlte so wieder nur ein Pünktchen zum Glück, sprich zum Gesamtsieg. Als das dann von Uladzimir Ignatik und Peter Heller mit dem 6:4, 6:0 gegen Yannick Maden und Moritz Dettinger sogar sehr klar geholt war, brach Jubel aus, war aber auch Riesenerleichterung bei allen Beteiligten zu spüren. "Die Einzel waren in beiden Spielen wirklich super, doch für die Doppel müssen wir uns schnell etwas einfallen lassen", zog der Blasewitzer Teammanager Sven Grosse unmittelbar nach Spielschluss erste Bilanz.

Rolf Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr