Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bjarne Thoelke will bei Dynamo Alexander Esswein nacheifern

Bjarne Thoelke will bei Dynamo Alexander Esswein nacheifern

Er wandelt auf den Spuren von Alexander Esswein und möchte es wie der antrittsschnelle Stürmer, der inzwischen in Nürnberg Leistungsträger ist, über den Umweg Dresden zurück in die Bundesliga schaffen: Bjarne Thoelke.

Dresden .

Dresden (DNN/JOL). Er wandelt auf den Spuren von Alexander Esswein und möchte es wie der antrittsschnelle Stürmer, der inzwischen in Nürnberg Leistungsträger ist, über den Umweg Dresden zurück in die Bundesliga schaffen: Bjarne Thoelke. Mit dem Niedersachsen kommt nun schon zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren ein U20-Nationalspieler vom VfL Wolfsburg zu Dynamo. Am Sonntag beginnt für den Innenverteidiger das Abenteuer im Osten, dann erwartet ihn Trainer Ralf Loose um 15 Uhr zum ersten Training.

"Das Stadion in Dresden, die Fans, die Leidenschaft, aber auch die sportliche Herausforderung, die in den letzten Jahren schon einige junge Spieler sehr gefördert hat - auf all das freue ich mich", gibt sich der 20-Jährige hoch motiviert. Wie Esswein wird er von der Hamburger T21plus Sportsmanagement GmbH beraten, für die auch Jens Jeremies tätig ist. Was ihn bei Dynamo erwartet, darüber wusste Thoelke also bestens Bescheid, als er sich für zwei Jahre vom VfL ausleihen ließ.

Wolfsburgs Trainer Felix Magath, unter dem Thoelke immerhin sechs Erstliga-Einsätze und vier davon über 90 Minuten bestreiten durfte, riet dem aus Gifhorn stammenden Talent zu, es bei Loose zu versuchen. "Um den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen, ist es für Bjarne Thoelke wichtig, auf hohem Niveau Spielpraxis zu sammeln. Ich denke, dass die Zweite Liga und Dynamo Dresden hierfür eine gute Wahl sind", wird Magath auf der VfL-Homepage zitiert.

Zu den Stärken des 1,90 Meter großen Rechtsfußes zählt das Kopfballspiel, damit passt er gut in Looses Anforderungsprofil. Auch Dynamos Sportchef Steffen Menze erhofft sich von Thoelke, dass er "für einen wirksamen Konkurrenzkampf auf seiner Position sorgen kann". Der ist garantiert, denn mit Romain Brégerie, Vujadin Savic, Florian Jungwirth sowie Toni Leistner und Marcel Franke gibt es schon reichlich Anwärter.

Für Thoelke ist Dynamo erst der dritte Klub überhaupt. 1996 begann er beim VfL Wahrenholz, ging 2005 nach Wolfsburg. Mit den "Wölfen" wurde er 2011 deutscher A-Jugendmeister, spielte auch 31 Mal für sie in der Regionalliga. Sein Bundesliga-Debüt feierte der Basketballfan am 15. Oktober 2011 gegen Nürnberg. Thoelke spielte durch und ärgerte sein Karriere-Vorbild Esswein - Wolfsburg siegte 2:1.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.06.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr