Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Biathlon: Michael Rösch darf weiter imWeltcup starten

Biathlon: Michael Rösch darf weiter imWeltcup starten

Michael Rösch ist wieder ganz der Alte. Nachdem Bundestrainer Mark Kirchner dem Altenberger Biathleten die frohe Botschaft überbracht hatte, dass er weiter im Weltcup dabei ist, ließ das "Ebs" seine Freunde und Fans via Facebook mit folgendem - gewohnt lockeren - Spruch wissen: "Bingo.

Voriger Artikel
Dynamo Dresdens Stürmer Poté: „Die Liga ist für mich gemacht“
Nächster Artikel
Volleyball-Frauen des Dresdner SC verpassen Einzug ins Pokal-Halbfinale

Starkes Weltcup-Comeback in Hochfilzen: Michael Rösch.

Dresden . Mark hat mir mitgeteilt, dass ich noch ne´ Woche länger den Arnd in den Schlaf schnarchen kann."

Bevor er seinen Zimmer- und Trainingsgefährten Arnd Peiffer gestern aber die Nacht "versüßte", schauten beide bei ihrem Arbeitgeber in Bad Endorf vorbei. An der Bundespolizeisportschule hatten sie sich vier Monate lang auf den Winter vorbereitet. Und ein "Käffchen" konnte sich der 28-jährige Altenberger wirklich schmecken lassen. Schließlich hat der Staffel-Olympiasieger von 2006 nach zwei Jahren Abstinenz in Hochfilzen ein gelungenes Comeback im Weltcup gefeiert. Nach Platz 27 im Sprint gelang ihm in der Verfolgung ein ganz starkes Rennen. Mit nur einem Fehler am Schießstand und der insgesamt siebtbesten Laufleistung aller Teilnehmer stürmte "Ebs" auf Platz zwölf vor und überzeugte damit auch die Bundestrainer, die ihn nun für den nächsten Weltcup, der wieder in Hochfilzen über die Bühne geht, nominierten. Dabei stehen erneut Sprint (Donnerstag) und Verfolgung (Freitag) sowie die Mixed-Staffel auf dem Plan.

Röschs Glück wurde durch eine weitere Nachricht komplettiert, denn seine norwegische Freundin Birgitte Roeksund wird ihm in Hochfilzen jetzt Gesellschaft leisten.Auch sie wurde von ihrem Verband für einen Weltcup-Einsatz nominiert. Verdient hatte sie sich den Start durch zuletzt gute Leistungen beim IBU-Cup in Ridnaun. "Das wird ihn bestimmt zusätzlich motivieren", ist Vater Eberhard Rösch überzeugt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.12.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr