Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Benefizspiel mit Dixie Dörner: Neurologen kicken gegen Sachsen Oldstars

Benefizspiel mit Dixie Dörner: Neurologen kicken gegen Sachsen Oldstars

Ein besonderes Alte-Herren-Fußballspiel wird am 19. September im Heinz-Steyer-Stadion ausgetragen. Namhafte sächsische Ex-Fußballer treten gegen das Nationalteam der Deutschen Neurologen an.

Voriger Artikel
Dynamo Dresdens Tobias Kempe muss doch nicht operiert werden
Nächster Artikel
Aufsteiger Rödertal startet mit Niederlage

Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner wird mit früheren Teamgefährten gegen die Auswahl der deutschen Neurologen antreten.

Quelle: Stephan Lohse

Auf dem Platz stehen neben Dixie Dörner auch die Ex-Dynamos Steffen Heidrich, Lars Jungnickel, Torsten Gütschow und Nico Däbritz sowie der frühere Karl-Marx-Städter Olaf Renn. „Der Sieg wird ganz hart umkämpft“, sagt Neurologe und Organisator Peter Themann augenzwinkernd.

Anlass des Benefizspieles ist der Deutsche Neurologenkongress, der vom 18. bis 21. September in der Messe Dresden stattfindet. Die Einnahmen des Spiels kommen dem Sonnenstrahl e.V. Dresden zugute, einem Förderverein für krebskranke Kinder und Jugendliche.

„Wir spielen seit 1997 bei jedem unserer Kongresse Fußball“, so Peter Themann, Chefarzt des Fachbereiches Neurologie an der Klinik am Tharandter Wald in Hetzdorf. „Das war eine Idee von Professor Zettl aus Rostock.“ Im Mai 2012 haben die Ärzte dann offiziell einen Verein gegründet und laufen seitdem als FSV Deutsche Neurologen 1997 e.V. auf. Regelmäßig bestreiten sie Benefizspiele für gute Zwecke. Meist treten die Neurologen dabei gegen frühere Fußballstars aus der jeweiligen Region an. Zwar haben sie das Match gegen die Traditionsmannschaft des BFC Dynamo Berlin mit 2:4 verloren. „Aber wir haben die Deutsche Ärzte-Nationalmannschaft besiegt – und die sind Weltmeister“, erklärt Themann stolz. Die Leistung ist beachtlich, trainieren die Nervenärzte doch nur an einem Wochenende im Jahr gemeinsam. Die übrige Zeit muss jeder Neuro-Kicker selbst für Fitness und technische Finesse sorgen. „Manche spielen auch in der Klinikmannschaft ihres Krankenhauses“, so Themann, der am 19. September selbst als Mittelfeldspieler auf dem Platz stehen wird.

Der 86. Deutsche Neurologenkongress steht unter dem Motto „Deutschland behält die Nerven“. Mit mehr als 5000 Teilnehmern ist die Tagung der größte Neurologiekongress in Europa. Die Experten für Gehirn und Nerven werden sich über aktuelle Entwicklungen in Forschung und Therapie informieren und ethische Fragen debattieren.

Das Spiel im Heinz-Steyer-Stadion wird um 18 Uhr angepfiffen, bereits um 16.30 Uhr startet das Vorprogramm mit Band. In der Halbzeitpause treten Dresdner Breakdancer auf. Karten für die Veranstaltung (10 bzw. 5 Euro) können in der Hetzdorfer Klinik unter der Telefonnummer (035209) 277 78 vorbestellt werden.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr