Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
„Beef“ für die zentrale Defensive der Monarchs

Football „Beef“ für die zentrale Defensive der Monarchs

Die Dresden Monarchs haben einen neuen Middle Linebacker verpflichtet. Jordan Glass wird in der anstehenden Saison die Defensive der Dresdner Footballer organisieren.

Voriger Artikel
DSC-Damen starten Mission Double
Nächster Artikel
Dresdner Eislöwen gewinnen gegen Bremerhaven

 
 

Quelle: Archiv

Dresden.  Die Dresden Monarchs haben einen neuen Middle Linebacker verpflichtet. Jordan Glass wird in der anstehenden Saison die Defensive der Dresdner Footballer organisieren. „Jordan ist für uns ein echter Glücksgriff. In den vergangenen Jahren entschieden wir uns oft für die Verpflichtung kleinerer, leichterer Athleten auf den Außenpositionen. Jordan ist seit längerer Zeit wieder ein echter Middle Linebacker, ein echtes Pfund im Zentrum“, berichtet Headcoach John Leijten über den 1,88 Meter großen, 113 Kilogramm schweren Sportler. Dieses „echte Pfund“ ist wohl gewählt. Mit jungen Defense Linern vor sich ist speziell die Middle-Linebacker-Position in der kommenden Spielzeit ein echter Schlüssel zum Erfolg. „Jordan wird in dieser Saison mit Sicherheit gefordert. Die GFL ist eine laufstarke Liga“, sagt Leijten.

Der 26-jährige Jordan Glass spielte für die Universität Utah State und die University of California auf höchstem Collegeniveau (Div. I). Mit unglaublichen 85 Tackles in seinem dritten Jahr in Kalifornien empfahl sich Jordan für die NFL und wurde Team MVP. Im Folgejahr wurde Glass zu Probetrainings und Camps nach San Francisco und Green Bay eingeladen. Warum er weder in der NFL noch in der CFL ein Engagement erhielt, bleibt wohl ein ewiges Geheimnis. So holte ihn Coach Kirk Heidelberg zunächst zu den Cologne Crocodiles in die GFL2. Mit 117 Tackles und 7 Sacks avancierte Glass unangefochten zum besten Verteidiger der Liga. Nun kann er sich in der höchsten deutschen Spielklasse bei den Dresden Monarchs beweisen. Schon jetzt sind Fans und Experten gespannt auf seinen Einfluss. Bestes „Beef“ für die zentrale Defensive ist er, ohne Frage, und noch dazu ein Kandidat für den Publikumsliebling des Jahres.

jd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr