Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Basketball: Dresden Titans bleiben Spitzenreiter – Sieg gegen Baunach mit 73:68 Punkten

Basketball: Dresden Titans bleiben Spitzenreiter – Sieg gegen Baunach mit 73:68 Punkten

Dank ihrer Verteidigung gelang den Dresden Titans beim Gastspiel in Baunach am Sonntag der anvisierte Sieg. Am Ende hieß es 73:68 zugunsten der Sachsen, die zur Halbzeit wie der klare Sieger aussahen.

Voriger Artikel
Schuppan staunt: "Es hat sich gar nichts verändert"
Nächster Artikel
Saisonfinale in Dresden: Jockey-Trio liefert sich einen heißen Kampf

Die Dresden Titans gewannen am Sonntag gegen Body Street Baunach mit 73:68 Punkten (Symbolfoto).

Quelle: dpa

Während eines schwachen dritten Viertels mussten sie um ihren Erfolg bangen, konnten abschließend jedoch jubeln. Rund 250 Zuschauer sahen zunächst einen souveränen Tabellenführer aus Dresden. Angeführt von Top-Scorer Jason Boucher (28 Punkte) konnten sich die Titans bereits im ersten Viertel mit 26:15 absetzen. Als die Gäste diese Führung bis zur Halbzeit auf 17 Zähler ausbauten, sah alles nach einem klaren Sieg aus.

Doch im dritten Viertel verzettelten sich die Dresdner gegen eine gut stehende Baunacher Verteidigung in den Einzelaktionen. Nur einer von 13 Würfen trag. Die Gastgeber fanden besser ins Spiel, so dass das dritte Viertel mit 18:6 deutlich an die Hausherren ging.

„Man muss den Baunachern Tribut zollen. Sie haben sich in der zweiten Halbzeit gut eingestellt und uns mit einer Zonen-Defense vor gehörige Probleme gestellt", lobte Titans-Coach Thomas Krzywinski den Gegner.

In der Mitte des Schlussviertels gaben die Titans die Führung aus der Hand, ließen sich davon jedoch nicht unterkriegen. „Die Coaches haben uns in einer Auszeit klar zu verstehen gegeben, dass wir dieses Spiel nur über die Defense gewinnen können. Das haben wir uns alle in den letzten Minuten zu Herzen genommen", beschrieb Kapitän Georg Dölle den entscheidenden Moment.

Die Titans holten sich die Führung mit einem 63:61 zurück, ehe Jason Boucher schließlich 25 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit einem Dreier und zwei Freiwürfen den siebenten Saisonsieg unter Dach und Fach brachte.

Damit bleiben die Titans weiter Spitzenreiter und treffen am kommenden Mittwoch zum Buß- und Bettag um 18 Uhr in der Margon Arena auf der Bochenbacher Straße im Sachsenderby auf den USC Leipzig II.

bw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr