Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Anton „Toni“ Raubal wird neuer Co-Trainer bei den Dresdner Eislöwen

Anton „Toni“ Raubal wird neuer Co-Trainer bei den Dresdner Eislöwen

Bei den Dresdner Eislöwen erhält Trainer Thomas Popiesch künftig Verstärkung. Wie der Zweitligist am Donnerstag mitteilte, steht Anton Raubal künftig als Assistent neben dem Eis.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden steuert auf neuen Dauerkarten-Rekord zu
Nächster Artikel
Dynamo Dresdens Christoph Menz hegt vor Spiel gegen Union Berlin keine Rachegedanken gegen Ex-Verein

Toni Raubel ist neuer Co-Trainer der Dresdner Eislöwen.

Quelle: Dresdner Eislöwen

Der 45-jährige Garmisch-Partenkirchener unterschrieb einen Einjahresvertrag, teilten die Eislöwen mit. Raubal soll vor allem mithelfen, die jungen Spieler im Kader noch besser auszubilden.

Raubal war 22 Jahre lang selbst aktiver Spieler und war vier Jahre lang Co-Trainer bei den Schwenninger Wild Wings. Seinen neuen Chef kennt er bereits. Beide spielten in Essen zusammen. Zudem war Raubal schon mal Interimstrainer des damaligen Spielers Popiesch.

„Als Thomas Popiesch mich kontaktiert hat, war ich sofort Feuer und Flamme. Der Standort Dresden hat mich bei jedem Besuch fasziniert. Ich sehe hier großes Potenzial, das nach und nach geweckt werden muss. Diese Aufgabe reizt mich extrem und ich kann versprechen, dass ich mit großer Leidenschaft agieren werde“, kündigte der neue Assistent an.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr