Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Abstiegskampf: Dynamo Dresden erwartet FC St.Pauli

Abstiegskampf: Dynamo Dresden erwartet FC St.Pauli

Dresden. Vor ausverkauftem Haus will die SG Dynamo Dresden am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga ein Déjà-vu-Erlebnis vermeiden.

Die Elf von Trainer Peter Pacult empfängt im Abstiegskampf den FC St. Pauli. Im Hinspiel am 28. Oktober führten die Schwarz-Gelben bereits mit 2:0 am Millerntor und unterlagen noch mit 2:3.

„Ich bin mir sicher, dass wir gewinnen, wenn wir hier auch 2:0 führen sollten“, erklärte Interimskapitän Romain Brégerie am Freitag. Der Franzose weiß, wie bedrohlich die Lage für sein Team auf Abstiegsrelegations-Platz 16 ist. „Ich denke jeden Tag an unsere Situation. Wir glauben an uns und wir brauchen am Samstag dringend die drei Punkte“, sagte der Innenverteidiger.

Pacult ist vom Klassenerhalt überzeugt. Lediglich die Abschlussschwäche bereitet ihm Kopfzerbrechen. „Ich habe selten eine Mannschaft gesehen, die so oft und so weit daneben schießt. Aber wer die Torschusstechnik nicht kann, dem bringst du sie jetzt nicht mehr bei“, monierte der Österreicher nach dem Training.

Mit nur 25 Treffern haben die Dresdner immer noch die harmloseste Offensive der zweiten Liga. „Wir haben keinen, der aus dem Nichts ein Tor macht“, sagte der 53-Jährige. Zumindest kann der Coach aber bis auf die Langzeitverletzten Vujadin Savic (Außenbandriss im rechten Sprunggelenk) und Mickael Poté (Bänderabriss im rechten Knie) auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Tina Hofmann, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr