Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
17 Dresdner Sporthallen für 43 Millionen Euro saniert

17 Dresdner Sporthallen für 43 Millionen Euro saniert

17 Schulsporthallen hat die Stadt zwischen 2009 und 2011 saniert, erweitert bzw. neugebaut. Das gab Schulbürgermeister Winfried Lehmann (CDU) gestern bekannt. Insgesamt 43 Millionen Euro hat das gekostet.

27 Millionen Euro davon sind Fördermittel aus dem Konjunkturpaket II. Etwa 16 Millionen Euro stammen aus Eigenmitteln der Stadt.

Neben Spielfeldern für Volleyball, Basketball, Handball und Badminton stehen den Schulen auch viele neue Sportgeräte zur Verfügung. In die Ausstattung der Sporthallen sind seit 2009 etwa 1,8 Millionen Euro investiert worden. Auch der Vereinssport profitiert von den neugebauten und sanierten Sporthallen. Derzeit nutzen 230 Vereine im Trainingsbetrieb, 107 Vereine im Wettkampfbetrieb und 56 private Nutzer, freie Träger und Verbände die Sporthallen.

Nach Informationen aus dem Schulverwaltungsamt gibt es in Dresden insgesamt 145 kommunale Schulsporthallen und an einigen Altbauschulen Turnräume, die jedoch insbesondere für Ballsportarten nur begrenzt nutzbar seien. Von den 145 Hallen haben 30 Neubaustandard. Weitere 23 sind in den vergangenen Jahren in unterschiedlichem Umfang saniert worden. 92 Schulsporthallen warten noch auf Sanierung oder Neubau. Insbesondere die Tonnensporthallen müssen ersetzt werden.

Zu den Sporthallen, die von den Konjunkturmillionen profitiert haben, gehört die Zweifeldsporthalle der 25. Mittelschule an der Pohlandstraße, die 2009 fertig geworden ist und über eine mobile Tribünenanlage verfügt. Erwähnenswert auch die abgesenkte Dreifeldsporthalle für das Gymnasium Dresden-Bühlau (2010 fertiggestellt) und die Einfeldsporthalle der 71. Grundschule "Am Kaitzbach" (2011). Bis zu 800 Personen finden darin Platz, so dass sie der Schule auch als Aula für Schuleinführungen, Schulfeste und andere Veranstaltungen dient.

Diese Schulsporthallen sind geplant: Dreifeldhalle für Gymnasium Bürgerwiese (Baubeginn erfolgt), Dreifeldhalle für Bertolt-Brecht-Gymnasium (Baubeginn 2014), Zweifeldhalle für Gymnasium Dreikönigschule (Baubeginn 2013), Dreifeldhalle für Gymnasium Klotzsche (Baubeginn Ende 2012), Einfeldhalle für 70. Grundschule Baubeginn 2013), Dreifeldhalle für Marie-Curie-Gymnasium (Baubeginn Februar 2012) und Vierfeldhalle für Gymnasium Cotta (Baubeginn Ende 2012, Abrissarbeiten).

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 01.02.2012

Katrin Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr