Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
14 000 Dynamo-Fans beteiligen sich an Postkartenaktion

14 000 Dynamo-Fans beteiligen sich an Postkartenaktion

14 000 Fans vom Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden haben den stillen Postkartenprotest „Für Dialog, gegen Kollektivstrafen!“ aktiv durch ihre Unterschrift unterstützt.

Voriger Artikel
Dresdner Eislöwen starten Rettungsaktionen nach Fan-Vorschlägen
Nächster Artikel
DFB schafft Fakten: Pokal-Startplatz von Dynamo Dresden geht nach Baden-Württemberg
Quelle: pr

Die Initiaitve  „Rote Karte gegen Pyro und Chaoten“ war am Donnerstag zu Gesprächen zum Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt/Main gereist.

Zuvor führte die Fan-Initiative ein einstündiges informelles Gespräch mit Vertretern des DFB.Die Aufrechterhaltung des Pokalausschlusses in dritter Instanz durch das DFB-Schiedsgericht bedauert die Initiative sehr. Auch der Zeitpunkt der Verhandlung kurz vor dem entscheidenden letzten Zweitligaspiel der Dresdner gegen Jahn Regensburg an diesem Sonntag findet die Initiative mehr als unglücklich.

Mit der Postkartenaktion wollten die Organisatoren ihre Kritik zum Ausdruck bringen, dass der Verein, seine für den DFB-Pokal sportlich qualifizierte Mannschaft und Zehntausende friedlicher Fans kollektiv für die Exzesse von Wenigen bestraft werden. „Es trifft die Falschen! Es wird zwar eine abschreckende Wirkung erzielt, aber nicht für jene, die den Fußball missbrauchen, um ihre kriminelle Energie auszuleben. Vielmehr werden mehrheitlich diejenigen bestraft, die sich für Lösungen der Probleme engagieren“, teilte die Initiative am Donnerstag mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr