Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Terpstra gewinnt Eneco-Tour - Kittel muss aussteigen

Radsport Terpstra gewinnt Eneco-Tour - Kittel muss aussteigen

Radprofi Niki Terpstra aus den Niederlanden hat die Eneco-Tour durch sein Heimatland und Belgien gewonnen. Marcel Kittel trat zur letzten Etappe, die der Norweger Edvald Boasson Hagen nach 197,8 Kilometern in Geraardsbergen gewann, wegen Magenproblemen nicht mehr an.

Marcel Kittel musste mit Magenproblemen aufgeben.

Quelle: Yoan Valat

Geraardsbergen. Am Tag zuvor musste Marcel Sieberg, der Anfahrer von Greipel, mit einem Schlüsselbeinbruch ebenfalls aufgeben. Damit bekommt der Bund Deutscher Radfahrer für die Straßen-Weltmeisterschaft am 16. Oktober in Katar erhebliche Schwierigkeiten. Einer der beiden Topsprinter Kittel oder Greipel sollte in der kommenden Woche zum WM-Kapitän für die sechsköpfige BDR-Equipe benannt werden. Ob Kittel durch seine gesundheitlichen Probleme bereits aus dem Rennen um den Chefposten auf dem Flachkurs in der Wüste ausgeschieden ist, blieb noch unklar.

Greipel, der am Donnerstag in St. Pieters-Leeuw Etappen-Zweiter hinter Weltmeister Peter Sagan geworden war, scheint wohl die besseren Karten auf das Kapitänsamt zu haben. Ein Sturz im Eneco-Finale verlief nach ersten Erkenntnissen glimpflich. Nachdem er zu Fall gekommen war, konnte der dreimalige deutsche Meister sofort weiterfahren und war lange in einer Verfolgergruppe der Spitze aktiv.

Laut Mitteilung seines Lotto-Soudal-Teams könnte Sieberg trotz seines am Samstag erlittenen Bruches bei den Titelkämpfen in drei Wochen eventuell dennoch eingesetzt werden. Der Profi aus Castrop-Rauxel wurde bereits operiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr