Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Deutsche Sprint-Elite bei Paris-Nizza ohne Chance

Radsport Deutsche Sprint-Elite bei Paris-Nizza ohne Chance

Die deutschen Top-Sprinter André Greipel und Marcel Kittel hatten im Ziel der weitgehend flachen 2. Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza mit der Entscheidung nichts zu tun.

Commentery. Den Tagessieg nach 214 Kilometern in Commentery sicherte sich der Australier Michael Matthews - allerdings mit Hilfe der Jury. Die hatte ein Gerangel mit dem Franzosen Nacer Bouhanni zugunsten des Trägers des Gelben Trikots gewertet.

Der Schlussspurt auf der leicht ansteigenden Zielgeraden wurde mit Haken und Ösen ausgefahren - auf den letzten drei Metern war es zu einem Körperkontakt zwischen den beiden Ersten gekommen. Mit viel Geschick verhinderten sie einen drohenden Sturz.

Bouhanni als zunächst vermeintlicher Tagessieger wurde auf den dritten Tagesrang zurückversetzt. Matthews konnte seine Führung im Gesamtklassement nach seinem zweiten Etappensieg mit Hilfe der zehn Sekunden Zeitgutschrift ausbauen. Greipel wurde in Commentery Siebter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr