Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Belgier Boeckmans aus künstlichem Koma erwacht

Radsport Belgier Boeckmans aus künstlichem Koma erwacht

Der schwer gestürzte belgische Radprofi Kris Boeckmans ist aus dem Koma erwacht. Er habe mit seiner Familie und den Ärzten sprechen können. "Wir sind sehr glücklich mitzuteilen, dass Boeckmans nicht mehr im künstlichen Koma liegt und dass seine Genesung positive Fortschritte macht", gab sein Team Lotto-Soudal bekannt.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Murcia. t. Der Intensivpatient werde auch nicht mehr künstlich beatmet, hieß es in der Mitteilung vom Donnerstagabend weiter. Die über 48 Stunden eingeleitete Aufwachphase sei komplikationslos verlaufen.

Der Mannschafts-Kollege von Topsprinter André Greipel hatte bei einem Massensturz auf der 8. Etappe der Spanien-Rundfahrt vor 14 Tagen schwere Gesichtsverletzungen und Einblutungen in der Lunge erlitten. Er wurde ins Koma versetzt, künstlich beatmet und liegt seitdem auf der Intensivstation des Krankenhauses in Murcia.

In den nächsten Tagen soll Boeckmans mit einem Sonderflug nach Brüssel gebracht werden. Dort soll in einem Krankenhaus über weitere Behandlungen, speziell der Brüche im Gesicht, entschieden werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr