Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
2. Tour-Etappe: Nichts für Sprinter - Hügelankunft

Radsport 2. Tour-Etappe: Nichts für Sprinter - Hügelankunft

Für einen Sprinter im Gelben Trikot dürfte der Traum vom "Maillot Jaune" bereits am Sonntag enden. Zu schwierig ist das Finale der 183 Kilometer langen zweiten Etappe zwischen Saint-Lô und Cherbourg-en-Cotentin.

Saint-Lô. Die letzten drei Kilometer gehen an der Côte de La Glacerie (Bergwertung 3. Kategorie) fast nur bergauf. Das steilste Stück hat 14 Prozent Steigung. "Das ist etwas für sprintstarke Bergfahrer und nicht umgekehrt", sagte Sprinter Marcel Kittel. Die Favoriten auf das Gesamtklassement dürfen hier keine Zeit verlieren. Tagesfavoriten sind sogenannte Puncheure wie der Spanier Alejandro Valverde oder der Australier Simon Gerrans.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr