Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 0 ° sonnig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Radsport
Radsport
John Degenkolb fährt seit dieser Saison für das Team Trek-Segafredo. 

Nach der Zwangspause im Vorjahr steht John Degenkolb wieder am Start des ersten Frühjahrs-Klassikers Mailand-Sanremo. Der Radprofi aus Oberursel ist heiß auf den zweiten Sieg nach 2015.

mehr
Radsport
Peter Sagan (l.) wurde auf der sechsten Etappe von Ascoli Piceno nach Civitanova Marche zweiter hinter Fernando Gaviria.

Weltmeister Peter Sagan hat seinen dritten Etappensieg bei der 52. Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico knapp verpasst.

Der zurzeit überragende Slowake vom deutschen Bora-hansgrohe-Team musste sich auf der sechsten Etappe nach 168 Kilometern von Ascoli Piceno nach Civitanova Marche nur knapp dem Kolumbianer Fernando Gaviria geschlagen geben.

mehr
Radsport
Chris Froome gewann dreimal die Tour de France.

Tour-de-France-Sieger Chris Froome hat sich nach längerem Schweigen vor seinen stark in die Kritik geratenen Teamchef Dave Brailsford gestellt.

"Er hat eine der besten Sportmannschaften der Welt geschaffen.

mehr
Radsport
Marcel Kittel wird beim Frühjahrs-Klassiker Mailand-Sanremo nicht an den Start gehen.

Bei der Tour de France gewann er insgesamt neun Etappen. Bei Paris-Nizza wollte Marcel Kittel den sechsten Saisonsieg - Fehlanzeige. Zum ersten Frühjahrs-Klassiker nimmt ihn sein Quick-Step-Team nicht mit.

mehr
Radsport
Der Slowake Peter Sagan hat sich den zweiten Tagessieg bei Tirreno-Adriatico geholt. Foto: Dario Belingheri

Weltmeister Peter Sagan hat seinen zweiten Tagessieg bei der 52. Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico gefeiert.

Der Fahrer des deutschen Bora-hansgrohe-Teams setzte sich auf der 5. Etappe über 209 Kilometer von Rieti nach Fermo gegen den zweitplatzierten Franzosen Thibaut Pinot und Primoz Roglic aus Slowenien durch.

mehr
Radsport
Den Sieg der letzten Etappe von der Fernfahrt Paris-Nizza sicherte sich der Spanier David de la Cruz. Foto: David Stockman

Am Ende entschieden nach acht Etappen zwei Sekunden: Sergio Henao gewann als zweiter Kolumbianer die Rad-Fernfahrt Paris-Nizza. Unglücklicher Zweiter wurde Alberto Contador.

mehr
Radsport
Nairo Quintana hat die Gesamtführung bei Tirreno-Adriatico übernommen.

Der kolumbianische Radprofi Nairo Quintana hat die Königsetappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen und sich damit an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt.

mehr
Radsport
Der Franzose Julian alaphilippe (r) verteidigt seine Spitzenposition bei Paris-Nizza.

Der französische Radprofi Julian Alaphilippe hat bei der 75. Auflage der Rundfahrt Paris-Nizza seine Gesamtführung ausgebaut.

Der 24 Jahre alte Quick-Step-Fahrer belegte auf der sechsten Etappe über 193,5 Kilometer von Aubagne nach Fayence Rang vier und hat nun 36 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Tony Gallopin.

mehr
Radsport
Der Slowake Peter Sagan gewinnt die dritte Etappe bei Tirreno-Adriatico. Foto Yuzuru Sunada

Weltmeister Peter Sagan hat souverän die 3. Etappe der Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen.

Der Fahrer des deutschen Bora-hansgrohe-Team setzte sich auf dem 204 Kilometer langen Teilstück von Monterotondo Marittimo nach Montalto di Castro im Schlussspurt gegen Elia Viviani aus Italien und dem Belgier Jurgen Roelandts.

mehr
Radsport
Jeannie Longo (l) steigt in Stuttgart nach ihrem gescheiterten Stunden-Weltrekordversuch vom Rad. Rechts ihr Ehemann und Trainer Patrice Ciprelli. Foto, Archiv: Eric Cabanis

Der Ehemann und Trainer der französischen Radsport-Legende Jeannie Longo, Patrice Ciprelli, ist für die Einfuhr des Blutdopingmittels EPO zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

mehr
Radsport
Andre Greipel jubelt in Bourg-De-Peage nach seinem Sieg bei der fünften Etappe von Paris-Nizza.

Der dreimalige deutsche Straßenmeister André Greipel hat sich seinen ersten Etappensieg bei der 75. Radfernfahrt Paris-Nizza geholt.

Der gebürtige Rostocker gewann die fünfte Etappe der Traditionsfahrt nach 199,5 Kilometern in Bourg-de-Péage im Massensprint vor dem Franzosen Arnaud Demare.

mehr
Radsport
Tejay van Garderen holte mit dem BMC Racing Team den Sieg beim Mannschaftszeitfahren von Tirreno-Adriatico.

Mit einer Rekordfahrt hat der amerikanische Radrennstall BMC das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt von Tirreno-Adriatico gewonnen.

Das Team um Kapitän Tejay van Garderen legte die 22,7 Kilometer mit einem Schnitt von 58,329 km/h zurück und war damit noch schneller unterwegs als beim Sieg im Vorjahr. Auch bei den großen drei Rundfahrten (Tour, Giro, Vuelta) hatte es nie ein schnelleres Teamzeitfahren gegeben.

mehr
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr