Startseite DNN
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Google+
Hund Rio und Hilfe der Fans: Wie Puig Gold gewann

Olympia Hund Rio und Hilfe der Fans: Wie Puig Gold gewann

Immer wieder schallte es im olympischen Tennis-Finale von Angelique Kerber gegen Monica Puig über den Centre Court: "Sí se puede". Damit trugen Fans die Außenseiterin aus Puerto Rico zu ihrem sensationellen Olympiasieg.

Monica Puig feiert mit der Fahne Puerto Ricos ihren Olympiasieg.

Quelle: Bernd Thissen

Rio de Janeiro. "Ich habe sie alle rufen hören: "Ja, du kannst es! Ja, du kannst es! Ja, du kannst es! Ich habe es immer wieder innerlich wiederholt", verriet die 22-jährige Puig nach dem 6:4, 4:6, 6:1 gegen Kerber.

Die Weltranglisten-34. verewigte sich als erste Olympiasiegerin Puerto Ricos. Überglücklich sank sie auf die Knie, schnappte sich eine Flagge und war zu Tränen gerührt. "Das wird mein Leben im positiven Sinne verändern", sagte die Außenseiterin.

Beeindruckend spielte Puig, geboren in San Juan, inzwischen wohnhaft in Florida, auf. Erst einen Titel hatte sie zuvor 2014 bei einem kleineren Turnier in Straßburg geholt. In Rio fertigte sie die spanische French-Open-Siegerin Garbiñe Muguruza ab und besiegte vor Kerber auch die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien. "Sie hat das Match ihres Lebens gespielt", sagte Kerber.

Ein Glücksbringer wartet auf Puig derweil daheim. Ihr kleiner Hund "Rio". Nach ihrem Triumph twitterte die Tennisspielerin ein Foto, das "Rio" mit der Schnauze an einer Flasche Champagner zeigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr