Startseite DNN
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Google+
"Ganz entspannt" - Slalom-Kanuten Tasiadis und Aigner in Rio weiter

Olympia "Ganz entspannt" - Slalom-Kanuten Tasiadis und Aigner in Rio weiter

Die ersten beiden deutschen Slalom-Kanuten haben sich mühelos die Halbfinaltickets in ihren Disziplinen gesichert. Ernst aber wird es für Sideris Tasiadis und Hannes Aigner erst in den kommenden Tagen.

Rio de Janeiro. Sideris Tasiadis paddelte zur Bestzeit, Hannes Aigner präsentierte sich fast ebenso gut in Schuss - zwei deutsche Slalom-Kanuten stehen schon mal sicher in den olympischen Halbfinals.

Der Augsburger Canadier-Einer-Pilot Tasiadis lieferte im Whitewater Stadium von Rio de Janeiro im zweiten Vorlauf-Durchgang eine makellose Fahrt ab und bestätigte damit seine großen Ambitionen. "Er hat sich ganz entspannt qualifiziert. Wer im Finale um Medaillen fahren will, muss das aber auch schaffen", sagte Bundestrainer Michael Trummer zur Leistung des Olympia-Zweiten von London. Hannes Aigner, im Kajak-Einer damals Bronzegewinner, schaffte nun als Drittbester seiner Disziplin die Qualifikation für die nächste Runde.

Halbfinale und Finale stehen für Tasiadis am Dienstag an, Aigners großer Tag soll am Mittwoch folgen. Vor vier Jahren in London hatten beide bereits einmal auf dem olympischen Treppchen gestanden, nun zählen die Schwaben erneut zu den Medaillenanwärtern. Erst Recht Tasiadis, der im vergangenen Herbst den Tod seiner Freundin verkraften musste und sportlich doch zurzeit so stark wie nie ist.

Vorlauf-Durchgang eins allerdings hatte Tasiadis nach einem kleinen Fehler nur auf Rang neun beendet und sich daraufhin im Ziel verärgert gegen den Helm geschlagen. Durchgang Nummer zwei beschloss er stattdessen mit reichlich Küsschen fürs brasilianische Publikum, nachdem er die Vorlaufwertung vor dem Franzosen Denis Gargaud Chanut und dem Briten David Florence für sich entschieden hatte.

Die deutschen Slalom-Kanuten hoffen in vier Disziplinen mindestens auf zwei Medaillen. "Von der Ausgangsposition sind wir so stark wie seit Jahrzehnten nicht mehr besetzt. Alle Athleten in den vier Disziplinen haben in der Vergangenheit nachgewiesen, dass sie ganz vorn mitfahren können", kommentierte Verbandschef Thomas Konietzko sogar. Neben Tasiadis und Aigner starten in Rio noch Melanie Pfeifer (Augsburg) im Kajak-Einer der Frauen sowie die Weltmeister Franz Anton und Jan Benzien (beide Leipzig) im Canadier-Zweier.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr