Startseite DNN
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Google+
Doping-Beihilfe: Kenias Olympia-Chef der Leichtathleten abgezogen

Olympia Doping-Beihilfe: Kenias Olympia-Chef der Leichtathleten abgezogen

Der Delegationschef der kenianischen Leichtathleten, Michael Rotich, ist wegen Doping-Anschuldigungen von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro abgezogen worden.

Rio de Janeiro. Dies bestätigte ein Sprecher des nationalen Verbandes Athletics Kenya der "Sunday Times". Rotich war in einem ARD-Fernsehbericht beschuldigt worden, gegen Geldzahlungen Sportler seines Landes über anstehende Doping-Kontrollen informiert zu haben. Kenia war bei der WM 2015 in Peking mit 16 Medaillen das Leichtathletik-Land Nummer eins.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr