Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Gabius verfehlt angepeilte Bestzeiten in Berlin

Leichtathletik Gabius verfehlt angepeilte Bestzeiten in Berlin

Arne Gabius hat beim 36. Berliner Halbmarathon zwar zwei persönliche Ziele verfehlt, den geforderten Leistungsnachweis des Deutschen Leichtathletik-Verbandes für die Olympia-Teilnahme im Marathon aber erbracht.

Berlin. Der Hamburger belegte in 1:02:45 Stunden den vierten Platz beim Sieg von Richard Mengich (59:58). Der Läufer aus Kenia blieb als Einziger unter der Stunden-Grenze. Rang zwei ging an Simon Tesfay aus Eritrea (1:01:00) vor Emmanuel Ngatuny aus Kenia (1:02:07).

Gabius verpasste bei strahlendem Sonnenschein vor rund 250 000 Zuschauern nicht nur den angepeilten deutschen Rekord (1:00:34) klar, sondern auch die Verbesserung seiner persönlichen Bestleistung (1:02:09). "Ich hatte noch nicht die nötige Tempohärte für die halbe Distanz - ich komme aus dem Marathon-Training", sagte Gabius, der am 24. April beim London-Marathon an den Start gehen will.

Schnellste Frau war die Favoritin: Die für die Niederlande startende Elizeta Cherono (1:10:43) gewann vor Susan Jepto aus Frankreich (1:10:49) und der Polin Agnieszka Mierzejewska (1:11:41). Beste deutsche Läuferin war Isabel Teegen aus Römau (1:13:52) auf dem siebten Rang.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr