Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bolt wird in Deutschland am Oberschenkel behandelt

Leichtathletik Bolt wird in Deutschland am Oberschenkel behandelt

Wenige Tage vor seinem ersten Europa-Start im tschechischen Ostrau wird sich Sprintstar Usain Bolt in Deutschland wegen einer leichten Oberschenkelverletzung behandeln lassen.

Frankfurt/Main. Das bestätigte sein Trainer Glen Mills auf Jamaika in einer Radiosendung. Der Weltmeister, Olympiasieger und Weltrekordhalter über 100 Meter habe sich diese Verletzung am Samstag bei seinem Saisonauftakt auf den Kaiman-Inseln zugezogen.

Bolt lässt sich bereits seit Jahren regelmäßig von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, dem Arzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, behandeln. Dank dessen Hilfe wurde der Jamaikaner auch schon vor einem Jahr nach monatelangen Verletzungsproblemen gerade noch rechtzeitig für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking fit.

Mills nannte den Namen Müller-Wohlfahrt nicht, erklärte aber: Sollte der Arzt keine Einwände haben, sei Bolts Start am Freitagabend beim World-Challenge-Meeting in Ostrau nicht in Gefahr. Auf den Kaiman- Inseln war der 29-Jährige in 10,05 Sekunden über 100 Meter nur eine schwache Zeit gelaufen. Bolt will in diesem Jahr bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro wieder die Goldmedaillen über 100, 200 und 4 x 100 Meter gewinnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr