Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
"Berlin fliegt": Deutschland gewinnt Fünfländerkampf

Leichtathletik "Berlin fliegt": Deutschland gewinnt Fünfländerkampf

Die deutschen Leichtathleten haben wie im Vorjahr den Länderkampf "Berlin fliegt" gewonnen. Bei der innovativen Show am Brandenburger Tor setzte sich das Gastgeber-Trio mit 46 Punkten vor Großbritannien (40,5) und Frankreich (24,5) durch.

Malaika Mihambo beim Weitsprung vor dem Brandenburger Tor.

Quelle: Paul Zinken

Berlin. Italien wurde Vierter (20) vor Spanien (17).

Für den Deutschen Leichtathletik-Verband gingen bei der sechsten Auflage von "Berlin fliegt" drei Olympia-Teilnehmer von Rio an den Start: Stabhochspringer Tobias Scherbarth, Weitspringerin Malaika Mihambo und Sprint-Rekordhalter Julian Reus. Bei der Premiere des Männersprints kam es nicht auf die Zeit, sondern auf die Höchstgeschwindigkeit an. Das Top-Tempo wurde nach etwa 40 Metern mit Radar gemessen.

"Das hat wieder Spaß gemacht. Das Wetter ist top, die Stimmung ist top - und bei uns lief's auch so", sagte die Olympia-Vierte Mihambo von der LG Kurpfalz. "Das kann man wieder so machen", meinte der Wattenscheider Reus nach dem ganz speziellen Sprintvergleich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr