Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Äthiopische Athleten dominieren 120. Boston-Marathon

Leichtathletik Äthiopische Athleten dominieren 120. Boston-Marathon

Beim Boston Marathon haben die äthiopischen Langstrecken-Asse erstmals in der 120-jährigen Geschichte der Veranstaltung einen Doppelerfolg gefeiert. Berhanu Lemi setzte sich bei strahlendem Sonnenschein nach 2:12:45 Stunden durch.

Boston.  

Für den 21-Jährigen war es der erste Truimph bei einem der wichtigsten Marathons der Welt. Lemi verwies seinen Landsmann und zweimaligen Boston-Sieger Lelisa Desisa auf Platz zwei. Beide hatten sich am berühmten Heartbreak-Hill-Anstieg aus der Spitzengruppe gelöst. Lemi zog wenige Kilometer vor dem Ziel noch einmal an, Desisa konnte angesichts der Tempoverschärfung nicht mehr folgen und musste abreißen lassen. Yemane Tsegay komplettierte als Dritter das Podium für die Äthiopier. 

Bei den Frauen überquerte Atsede Baysa nach 2:29:18 Stunden als Erste die gelb-blaue-Ziellinie auf der Boylston Street. Die 29-Jährige trug sich als vierte Äthiopierin in die Siegerliste ein. Knapp acht Kilometer vor dem Ziel hatte die zweimalige Gewinnerin des Chicago-Marathons noch 37 Sekunden Rückstand auf die Äthiopierin Tirfi Tsegaye und Joyce Chepkirui aus Kenia, lief aber letztlich zu einem ungefährdeten Sieg. Tsegaye wurde Zweite (2:30:03), Chepkirui (2:30:50) kam auf Rang drei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr