Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
THW Kiel deklassiert den SC Magdeburg mit 33:24

Handball THW Kiel deklassiert den SC Magdeburg mit 33:24

Die Handballer des THW Kiel haben die Auftaktniederlage in der Champions League gut weggesteckt. Drei Tage nach dem 22:29 beim HC Zagreb gewannen die Norddeutschen am Sonntag ihr Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Magdeburg mit 33:24 (15:10).

Kiel. Erfolgreichste Werfer in einer in der zweiten Halbzeit einseitigen Partie waren der Kieler Rune Dahmke (11/5) und Matthias Musche (4) für die Gäste.

Die hoch eingeschätzten Magdeburger konnten nur in der Anfangsphase der Partie mithalten. Nach dem 6:6 (15.) zogen die Kieler, die jetzt in der Defensive sehr sicher und konzentriert agierten, innerhalb von vier Minuten auf 9:6 davon. Eine doppelte Überzahl nutzte Linksaußen Dahmke zur Fünf-Tore-Pausenführung.

Auch nach dem Seitenwechsel fanden die Magdeburger nur selten eine Lücke im Abwehrverband der Gastgeber. Der THW zog weiter davon und lag nach dem Treffer von Steffen Weinhold zum 23:13 nach 41 Minuten erstmals mit zehn Treffern vorn.

Für den Titelverteidiger geht die Terminhatz in den nächsten Tagen unvermindert weiter. Mittwoch geht es zu Frisch Auf Göppingen, am Sonntag kommt Besiktas Istanbul zum Champions-League-Duell nach Kiel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Handball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr