Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kiel nach 33:26 über Erlangen vorübergehend Tabellenführer

Handball Kiel nach 33:26 über Erlangen vorübergehend Tabellenführer

Handball-Rekordmeister THW Kiel hat sich mit dem achten Sieg in Serie zumindest vorübergehend wieder an die Tabellenspitze der Bundesliga gesetzt. Die Norddeutschen gewannen 33:26 (13:11) bei Aufsteiger HC Erlangen.

Niclas Ekberg (r) und der THW Kiel gewannen in Erlangen 33:26.

Quelle: Daniel Karmann

Nürnberg. Allerdings können die "Zebras" schon am Sonntag wieder vom Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt vom ersten Platz verdrängt werden. Der THW tat sich im neunten Pflichtspiel im Oktober lange Zeit sehr schwer.

Vor 8308 Zuschauern in der Nürnberger Arena stand es gut fünf Minuten vor dem Seitenwechsel noch 11:11. Domagoj Duvnjak, der mit neun Treffern bester Werfer der Kieler war, und Raul Santos sorgten für eine Zwei-Tore-Führung. Im zweiten Abschnitt spielten sich die Gäste frei und lagen in der 43. Minute schon mit 24:18 vorn.

Keine Probleme hatte die MT Melsungen beim 30:24 (16:14) über Aufsteiger GWD Minden. Linksaußen Michael Allendorf erzielte zehn Tore für die Nordhessen, die sich mit 10:10 Punkten auf Rang sechs vorarbeiteten.

Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie feierte der VfL Gummersbach beim 31:28 (14:11) über den TBV Lemgo wieder ein Erfolgserlebnis. Nationalspieler Simon Ernst war neunmal für den VfL erfolgreich. Als Tabellenvorletzter steckt der TBV weiter mitten im Abstiegskampf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Handball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr