Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hens und Grabarczyk kehren dem HSV Hamburg den Rücken

Handball Hens und Grabarczyk kehren dem HSV Hamburg den Rücken

Der Kapitän des insolventen Handball-Bundesligistem wechselt nach Dänemark, der polnische Abwehrspezialist schließt sich dem TuS N-Lübbecke an. Fünf Spieler haben noch keinen neuen Verein.

Hamburg. "Hej" statt "Moin": Handball-Profi Pascal Hens vom insolventen Bundesligisten HSV Hamburg muss sich an eine neue Sprache gewöhnen.

Der 35 Jahre alte Rückraumspieler, der in den vergangenen 13 Jahren in Hamburg gespielt hat, wechselt mit sofortiger Wirkung zum dänischen Erstligisten HC Midtjylland. "Ich werde versuchen, mit dem Team noch ein paar Plätze nach oben zu klettern", teilte der Weltmeister von 2007 bei Facebook mit. Nun wurde Hens von seinem neuen Club vorgestellt.

Der 35 Jahre alte Rückraumspieler erhält beim dänischen Tabellen-Elften einen Vertrag über anderthalb Jahre. "Ich hätte nie gedacht, dass ich nochmal für ein anderes Team außer dem HSV Handball auflaufen würde, aber durch die besonderen Umstände ist es nun doch so gekommen."

Auch der polnische Abwehrspezialist Piotr Grabarczyk kehrt der Hansestadt den Rücken und wechselt innerhalb der Bundesliga zum TuS N-Lübbecke. Bei den abstiegsbedrohten Ostwestfalen unterschrieb der 33-Jährige bis zum 30. Juni 2017.

Mittlerweile haben 15 Profis den Deutschen Meister von 2011 und Champions-League-Sieger von 2013 verlassen. Bei den mit rund vier Millionen Euro verschuldeten Norddeutschen läuft derzeit ein Insolvenzverfahren. Dem Verein wurde die Lizenz entzogen. Vor wenigen Tagen hat sich der Tabellenvierte vom Spielbetrieb abgemeldet. Die erzielten Ergebnisse wurden annulliert. In Stefan Schröder, Tim-Oliver Brauer, Casper Mortensen, Felix Mehrkens und Drasko Nenadic haben nur fünf Spieler noch keinen neuen Club gefunden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Handball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr