Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Flensburg-Handewitt erkämpft 33:30-Heimsieg über Magdeburg

Handball Flensburg-Handewitt erkämpft 33:30-Heimsieg über Magdeburg

Flensburg (dpa) - Die SG Flensburg-Handewitt ist wieder Tabellenzweiter der Handball-Bundesliga. Die Norddeutschen besiegten den SC Magdeburg in einer umkämpften Partie mit 33:30 (15:14).

Beste Werfer waren der Flensburger Anders Eggert (10/5) sowie Michael Damgaard (8) für die Gäste.

Beide Mannschaften waren mit sehr viel Tempo in die Partie gegangen. Mitte der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber immer stärker und erarbeiteten sich einen Vorsprung von fünf Treffern (13:8/21.). Die Gäste aus Sachsen-Anhalt, die im Februar in der vergangenen Saison 30:26 gewonnen hatten, steckten aber nie auf.

Zur Pause hatte der SCM auf einen Treffer verkürzt, in der 34. Spielminute durch den Dänen Damgaard zum 17:17 ausgeglichen und war durch Marko Bezjak gar mit 28:27 (53.) in Führung gegangen. Flensburg kämpfte sich wieder zurück. Mit starken Paraden in der Endphase sicherte SG-Keeper Mattias Andersson den verdienten Heimsieg.

Nach der Nationalmannschafts-Pause geht es für die SG am 11. November mit dem Heimspiel in der Champions League gegen den kroatischen Meister HC Zagreb weiter, bevor am 15. November das Bundesliga-Auswärtsspiel bei Aufsteiger ThSV Eisenach auf dem Programm steht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Handball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr