Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Weniger Begeisterung in Österreich

Motorsport Weniger Begeisterung in Österreich

Die Begeisterung um den Großen Preis von Österreich ist zwei Jahre nach dem Formel-1-Comeback des Rennens abgeklungen. Zum Grand Prix am Wochenende in Spielberg werden nur noch gerade einmal 70 000 Zuschauer erwartet.

Spielberg. Beim ersten Rennen nach elf Jahren Pause waren noch etwa 200 000 Besucher gekommen, schon 2015 kamen nur noch rund 115 000 PS-Begeisterte auf den Red-Bull-Ring in der Steiermark.

Offizielle Prognosen für das Rennen am Sonntag (14.00 Uhr) werden nicht gemacht. "Wir hoffen aber noch auf Ad-hoc-Käufe", sagte Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko. Nach dem Vorrunden-Aus der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM in  Frankreich soll der Kartenverkauf noch einmal leicht angestiegen sein.

Markos Chef und Energydrink-Milliardär Dietrich Mateschitz hatte vor zwei Jahren den Grand Prix auf seiner Rennstrecke in seine steirische Heimat zurückgeholt. Auf dem Kurs finden auch Rennen im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und der Motorrad-WM statt. Das Wochenende der MotoGP im August ist bereits nahezu ausverkauft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Formel 1
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr