Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Formel 1
Motorsport
Nico Rosberg will in Abu Dhabi die Formel-1-Saison mit einem WM-Titel beenden.

In der Formel 1 stehen die letzten 305,355 Kilometer dieser Saison an. Während Nico Rosberg in Abu Dhabi erstmals Weltmeister werden kann, bangt Pascal Wehrlein weiter um seine Zukunft in der Königsklasse des Motorsports.

mehr
Motorsport
Nico Rosberg will sich in Abu Dhabi zum Weltmeister krönen.

Die Formel 1 erlebt ihren Schlussakt in Abu Dhabi. Ein letztes Mal heißt es 2016: Rosberg gegen Hamilton. Der Deutsche steht so dicht wie noch nie vor seiner erstmaligen Krönung zum Weltmeister. Sein britischer Rivale gibt sich nicht geschlagen.

mehr
Motorsport
Nico Rosberg will die Rechenspiele beenden und Weltmeister werden.

Nico Rosberg reist als Formel-1-Spitzenreiter zum Saisonfinale in Abu Dhabi. Der Mercedes-Pilot kann sich am Sonntag (14.00 Uhr MEZ) zum Weltmeister krönen. In der Fahrerwertung hat Rosberg 367 Punkte.

mehr
Motorsport
Marcus Ericsson wird weiter für das Formel-1-Team Sauber fahren.

Der Schwede Marcus Ericsson wird auch in der kommenden Formel-1-Saison für Sauber fahren. Der Schweizer Rennstall bestätigte den 26-Jährigen für ein weiteres Jahr.

Ericsson geht damit in seine dritte Saison mit Sauber.

mehr
Motorsport
Auch in den USA findet ein Formel-1-Rennen statt.

Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hat ein Faible für umstrittene Politiker. So verwundert es auch nicht, dass der 86-jährige Brite von der Wahl von Donald Trump zum kommenden US-Präsidenten angetan ist.

"Perfekt.

mehr
Motorsport
Bernie Ecclestone ist der Chef der Formel 1.

Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone zweifelt weiter an einem Deutschland-Rennen im Jahr 2017.

"Wir können das Rennen in Deutschland nicht weiter subventionieren, wenn wir das gleiche nicht auch mit anderen Rennen in Europa machen", sagte Ecclestone in einem Interview der Online-Ausgabe von "auto, motor und sport".

mehr
Motorsport
Ron Dennis musste als McLaren-Präsident zurücktreten.

Die Niederlagenserie von McLaren in der Formel 1 hat Ron Dennis nach 35 Jahren sein Spitzenamt gekostet. Auch Bernie Ecclestone wundert sich über den eskalierten Machtkampf beim Traditionsteam.

mehr
Motorsport
Max Verstappen beeindruckte im Regen die Fans. Foto: Fernando Bizerra Jr.

Dieses Lob hatte sich Max Verstappen verdient. Er rettete ein Rennen, das lange nicht nach Werbung für die Formel 1 aussah. Es war "ganz klar die Verstappen-Show", betonte Mercedes-Teamchef Toto Wolff.

mehr
Motorsport
Lewis Hamilton wurde von der britischen Presse gefeiert.

Die Deutsche Presse-Agentur hat die internationalen Pressestimmen zum Grand Prix in Brasilien gesammelt.

GROSSBRITANNIEN:

"The Independent": "Lewis Hamilton schließt auf, aber Max Verstappen stiehlt die Show."

"The Telegraph": "Lewis Hamilton meistert das durchnässte Chaos in Brasilien und sorgt für einen Showdown in der Wüste."

"The Guardian": "Lewis Hamilton gewinnt chaotischen Großen Preis von Brasilien und vertagt den Formel-1-Titelkampf auf das letzte Rennen."

"Evening Standard": "Lewis Hamilton hat beim chaotischen Großen Preis von Brasilien eine Regenwetter-Meisterleistung gezeigt und den Titelkampf mit ins letzte Rennen genommen."

"BBC Sport": "Lewis Hamilton hält die Titelhoffnung mit seinem Sieg beim Großen Preis von Brasilien am Leben."

ITALIEN:

"Gazzetta dello Sport": "Rosberg bleibt mehr denn je auf Wettfahrt zum Weltmeistertitel, überstanden ist die Feuerprobe durch das Wasser, die er am meisten gefürchtet hatte.

mehr
Motorsport
Nico Rosberg hat die besten Chancen auf den WM-Titel. Foto: Sebastiao Moreira

Die Entscheidung um den Formel-1-Titel fällt im letzten Rennen. Nico Rosberg kann in Abu Dhabi selbst bei einem Sieg von Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton seinen ersten WM-Triumph feiern.

mehr
Motorsport
Formel-1-Boss Bernie Ecclestone möchte keine umfassenden Reformen.

Geschäftsführer Bernie Ecclestone hält sich nach dem Formel-1-Besitzerwechsel einen vorzeitigen Abschied weiter offen.

"Wenn man bei Liberty Media massive Veränderungen vornehmen will, die aus meiner Sicht äußerst schwer umzusetzen sind, möchte ich nicht mehr mit dabei sein", sagte der 86 Jahre alte Brite der Tageszeitung "Die Welt".

mehr
Motorsport
Lewis Hamilton landete in Brasilien vor Nico Rosberg und Max Verstappen auf dem ersten Platz.

Jetzt kommt es also doch zum großen Finale um den WM-Titel der längsten Saison in der Formel-1-Geschichte. Nico Rosberg reist immer noch mit einem respektablen Vorsprung zum Rennen in zwei Wochen in Abu Dhabi.

mehr
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr