Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sturm baut auf NHL-Profis für Olympia-Quali

Eishockey Sturm baut auf NHL-Profis für Olympia-Quali

Der neue deutsche Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm setzt bei der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2018 auf die Unterstützung der deutschen NHL-Profis.

Augsburg. "Ich plane mit allen", sagte der 37-Jährige der Deutschen Presse-Agentur und schloss dabei auch erfahrene Akteure wie Christian Ehrhoff und Dennis Seidenberg mit ein. "Das ist natürlich gut mich, für uns, für Deutschland, weil wir alle Spieler brauchen", ergänzte er.

Sturm betreut an diesem Wochenende beim Deutschland Cup in Augsburg zum ersten Mal seit seiner Berufung zum Bundestrainer und Generalmanager im Juli das deutsche Nationalteam. Im September 2016 spielt die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes in Riga um die Qualifikation für die Winterspiele in Pyeongchang. Unter Sturms Vorgänger Pat Cortina hatte die Nationalmannschaft 2013 die Olympia-Qualifikation erstmals verpasst.

Für die WM im nächsten Mai in Russland rechnet Sturm wegen der noch laufenden Saison in Nordamerika tendenziell nicht mit NHL-Profis. "WM ist schwierig", erklärte der 1006-malige NHL-Spieler. "Ich gehe jetzt in eine WM und plane ohne NHL-Spieler. Außer sie sind schon so weit weg von den Playoffs, dass man mit ihnen planen kann."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr