Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Seidenberg sagt für Eishockey-WM ab

Eishockey Seidenberg sagt für Eishockey-WM ab

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm muss bei der Weltmeisterschaft in Russland (6. bis 22. Mai) auf NHL-Verteidiger Dennis Seidenberg verzichten. Der 34 Jahre alte Profi der Boston Bruins sagte wie schon im vergangenen Jahr seine WM-Teilnahme verletzungsbedingt ab.

München. b. Seidenberg hatte die letzten Vorrundenspiele seines Teams in der nordamerikanischen Profiliga aufgrund einer Leistenverletzung bereits verpasst.

Auch Stürmer Yasin Ehliz von den Nürnberg Ice Tigers kann bei der WM nicht mitwirken, da er sich in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Hand gebrochen hat, teilte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) mit. Da auch Münchens Konrad Abeltshauser aufgrund einer Beinverletzung sechs Wochen ausfällt, stieg der Zahl der WM-Absagen bereits auf neun an.

Sturm war im vergangenen Sommer unter anderem mit der Maßgabe angetreten, die zuletzt stets zweistelligen WM-Absagen deutlich minimieren zu wollen. Im vergangenen Jahr unter Sturms Vorgänger Pat Cortina hatten noch mehr als 20 Spieler für das Nationalteam abgesagt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr