Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Meister EHC München erobert DEL-Tabellenspitze

Eishockey Meister EHC München erobert DEL-Tabellenspitze

Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat die DEL-Tabellenspitze erobert. Im Topspiel der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) schlugen die Münchner die Augsburger Panther 6:2 (1:0, 3:1, 2:1) und schoben sich mit neun Punkten auf Rang eins.

Münchens Trainer Don Jackson konnte zufrieden sein.

Quelle: Peter Steffen

Berlin. Der DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin zeigte sich zuvor von der Niederlage gegen den EHC vom Freitag erholt und siegte in Schwenningen 5:3 (1:0, 3:1, 1:2). Die Hauptstädter behaupteten punktgleich mit den Münchnern Rang drei. Die Kölner Haie, die einzige DEL-Mannschaft ohne Niederlage in der neuen Saison, waren spielfrei.

Überragender Münchner war vor 4350 Zuschauern der dreifache Torschütze Jerome Flaake. Die weiteren Treffer für die Gastgeber markierten Mats Christensen, Jason Jaffray und Konrad Abeltshauser. Die Siegermannschaft des einstigen Berliner Meistertrainers Don Jackson kassierte 29 Strafminuten. Matthew Smaby hatte daran den größten Anteil, er erhielt im zweiten Drittel eine Matchstrafe.

Die Eisbären gewannen auch ihr zweites Auswärtsspiel der laufenden Saison. Im ersten Drittel stand ihr Keeper Petri Vehanen mit großen Paraden im Mittelpunkt. Daniel Fischbuch kam zu seinem ersten Saisontor. Danach trafen Spencer Machacek, Frank Hördler und Sven Ziegler für die Berliner. Barry Tallackson sorgte im Schlussabschnitt für den fünften Treffer, bevor die Schwenninger es noch einmal spannend machten. Simon Gysbers und Marc El-Sayed benötigten nicht einmal 30 Sekunden für ihren Doppelschlag. Die Gäste hielten dem Ansturm in den letzten Minuten aber stand.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr