Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Krupp rechnet mit großer Konkurrenz im Werben um Schütz

Eishockey Krupp rechnet mit großer Konkurrenz im Werben um Schütz

Trainer Uwe Krupp von den Eisbären Berlin geht im Werben um Eishockey-Nationalspieler Felix Schütz von großer Konkurrenz aus. "Er wird viele Optionen haben.

Berlin. n. Felix wird weich landen", sagte Krupp nach dem 1:2 der Berliner gegen die Iserlohn Roosters. "Ich glaube, viele Mannschaften sind im Kontakt mit ihm. Wir sind eine der Mannschaften, die mit ihm in Kontakt sind, und natürlich ein Interesse an ihm haben."

Für Schütz war das Russland-Abenteuer kurz vor Weihnachten zu Ende gegangen. Sein Vertrag beim russischen Club Torpedo Nischni Nowgorod aus der osteuropäischen Liga KHL wurde vorzeitig aufgelöst. "Ich weiß, dass er sich im Moment erst mal zurücklehnt und schaut, was auf ihn zukommt", sagte der frühere Bundestrainer Krupp.

Der 50-Jährige hatte den Angreifer 2011 vom ERC Ingolstadt zu den Kölner Haien geholt. "Klar ist auch, wenn ich tatsächlich einen Vertrag in Deutschland unterschreiben sollte, dass dies dann eine längerfristig angelegte Sache sein wird", hatte Schütz dem Fachmagazin "Eishockey News" erklärt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr