Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Köln verliert in der DEL gegen Schlusslicht Krefeld

Eishockey Köln verliert in der DEL gegen Schlusslicht Krefeld

Iserlohn hat nur mit Mühe den zweiten Tabellenplatz in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hinter den Eisbären Berlin verteidigt. Die Roosters kamen erst nach Penalty-Schießen zu einem 2:1-Sieg über den ERC Ingolstadt.

Berlin. Die Düsseldorfer EG, die Wolfsburg 2:0 bezwang, bleibt bei Punktgleichheit (69) wegen des schlechteren Torverhältnisses Dritter. Die Kölner Haie schlittern immer tiefer in die Krise - am 38. Spieltag unterlagen sie auf eigenem Eis dem Tabellen-Schlusslicht Krefeld mit 2:4.

Der Derbysieg in Düsseldorf war für die Kölner nur ein vergänglicher Hoffnungsschimmer, Trainer Niklas Sundblad gerät unter immer stärkeren Druck. Krefeld hatte die zehn letzten Auswärtsspiele in Serie verloren. Martin Schymainski traf vor 12 171 maßlos enttäuschten Kölner Zuschauern zweimal für den Sieger.

Patrick Reimer führt die ewige DEL-Torjägerliste jetzt mit 265 Treffern an. Bei der 3:6-Niederlage gegen Schwenningen traf der Nürnberger zweimal. Mit seinem 263. Tor ist er an dem früheren Nationalmannschaftskapitän Michael Wolf (262/München) vorbeigezogen. Der Münchner blieb am 38. Spieltag ohne Torerfolg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr