Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Eisbären düpieren Mannheim - Iserlohn bleibt Zweiter

Eishockey Eisbären düpieren Mannheim - Iserlohn bleibt Zweiter

Die Eisbären Berlin haben den deutschen Meister Adler Mannheim im Spitzenspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit 6:2 bezwungen. Der DEL-Rekordmeister stoppte die Erfolgsserie des Spitzenreiters, der zuletzt fünfmal gewonnen hatte, und rückte auf Rang drei vor.

Berlin. Marcus Kink brachte die Adler vor 14 200 Zuschauern in Führung. Doch die Eisbären glichen wenig später durch Michael DuPont in Überzahl noch vor der Drittelpause aus. Der Mittelabschnitt begann mit einem Paukenschlag: Innerhalb der ersten 60 Sekunden schoss Berlin das 2:1 durch Petr Pohl, doch der Mannheimer Martin Buchwieser glich im Gegenzug zum 2:2 aus. Per Doppelschlag kamen die Gastgeber zum 4:2. Erneut Pohl und Sven Ziegler trafen. Einmal in Fahrt legten die Gastgeber noch zwei weitere Tore durch Spencer Machacek und Mark Olver zur 6:2-Führung vor dem Schlussdrittel nach.

Mannheims Verfolger Iserlohn Roosters gewann mit 3:0 gegen Schlusslicht Krefeld Pinguine und verteidigte Platz zwei gegen die Nürnberg Ice Tigers, die 1:2 nach Penaltyschießen gegen die Hamburg Freezers unterlagen. Vizemeister ERC Ingolstadt scheint sich langsam aus der Krise zu arbeiten: Der ERC besiegte im bayrischen Derby den EHC München mit 4:2 und landete den zweiten Erfolg am Stück, bleibt aber Vorletzter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr