Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Bremerhaven überrascht die Kölner Haie - Mannheim siegt 3:0

Eishockey Bremerhaven überrascht die Kölner Haie - Mannheim siegt 3:0

Die Fischtown Pinguins bleiben in der Deutschen Eishockey Liga weiter das Überraschungsteam. Zwei Tage nach dem Sieg bei Meister München gewann der Aufsteiger aus Bremerhaven auch beim Tabellenzweiten Kölner Haie mit 2:0 (1:0, 0:0, 1:0).

Die Fischtown Pinguins um Jordan Owens (r) sind derzeit das Überraschungsteam.

Quelle: Ingo Wagner

Köln. Bei den Gastgebern stand der neu verpflichtete ehemalige NHL-Star Christian Ehrhoff noch nicht zur Verfügung. Jack Combs (16. Minute) und Jason Bast (51.) erzielten vor 14 186 Zuschauern in der Kölner Lanxess Arena die Treffer für die Pinguins. Die Haie scheiterten immer wieder am überragenden Gäste-Torhüter Jani Nieminen. Der Finne parierte 32 Schüsse der Kölner. Bremerhaven klettert auf Rang acht, Köln bleibt Zweiter.

Durch ein 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) über die Schwenninger Wild Wings kletterten die Adler Mannheim in der Tabelle auf den dritten Rang. Daniel Richmond (16.), Luke Adam (46.) und Ronny Arendt (60.) erzielten die Treffer für die Mannheimer.

Die Augsburger Panther gewannen bei den Krefeld Pinguine mit 4:3 (0:0, 2:0, 1:3, 1:0) nach Penaltyschießen und holten sich den sechsten Saisonsieg. Andrew LeBlanc (21.), Benjamin Hanowski (30.) und Trevor Parkes (50.) trafen für die Gäste. Martin Schymainski (48./53.) und Mike Collins (57.) waren für die Pinguine in der regulären Spielzeit erfolgreich. Mark Cundari machte im Penaltyschießen den Auswärtssieg perfekt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eishockey
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr