Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Huck vs. Afolabi: "Der wichtigste Kampf in meinem Leben"

Boxen Huck vs. Afolabi: "Der wichtigste Kampf in meinem Leben"

Profiboxer Marco Huck verspricht seinen Zuschauern ein besonderes Erlebnis. Der entthronte Boxweltmeister will am Samstag (22.30 Uhr) im WM-Kampf gegen den Briten Ola Afolabi den Titel der IBO gewinnen.

Harsewinkel. "Ich möchte allen beweisen, dass ich an die Spitze gehöre und Weltmeister werde", sagte Huck am Montag im Hotel Klosterpforte in Harsewinkel. Der Kampf findet im 17 Kilometer entfernten Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen statt. Bislang sind 6000 Karten verkauft worden.

Huck und Afolabi stehen sich bereits zum vierten Mal gegenüber. Zwei Siege feierte der 31-jährige Berliner, ein Kampf endete unentschieden. "Wir sind praktisch miteinander verwandt", sagte der 35 Jahre alte Titelverteidiger aus Großbritannien und fügte hinzu: "Ich bin sehr zuversichtlich, weil ich der bessere Boxer bin."

Huck hat von 42 Profikämpfen 38 gewonnen. Der gebürtige Serbe unterlag im August 2015 überraschend dem Polen Krzysztof Glowacki und verlor seinen WBO-Titel. Es war der erste Kampf nach der Trennung vom Sauerland-Boxstall und Trainer Ulli Wegner. "Das ist der wichtigste Kampf in meinem Leben", betonte Huck vor dem Duell am Samstag.

Huck hatte sich erst vor wenigen Tagen von Conny Mittermeier, einem seiner beiden Trainer, getrennt. Nunmehr wird der Cruisergewichtler allein von Varol Vekiloglu betreut. Er habe gemerkt, dass "die Chemie zwischen uns besonders gut stimmt", sagte Huck.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boxen
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr