Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Huck verteidigt IBO-Titel gegen Europameister Kutscher

Boxen Huck verteidigt IBO-Titel gegen Europameister Kutscher

Profiboxer Marco Huck peilt beim WM-Titelkampf des eher unbedeutenden IBO-Weltverbandes gegen den amtierenden Europameister Dmitri Kutscher aus der Ukraine einen K.o-Sieg an.

Marco Huck trifft in Hannover auf Dmitri Kutscher.

Quelle: Sebastian Kahnert

Hannover. Beide Cruisergewichtler gelten als besonders schlagkräftig, so dass es am Samstag in der TUI Arena in Hannover (22.30 Uhr) ein vorzeitiges Ende geben könnte.

Huck kündigte im Rathaus von Hannover an, er werde für ein Spektakel im Ring sorgen. "Jeder weiß, das ein K.o. quasi vorprogrammiert ist, wenn Huck boxt. Keiner kann es eigentlich riskieren, einmal für’s Bier holen rauszugehen, weil sehr schnell alles vorbei sein kann", sagte Huck, der ursprünglich auf Ovill McKenzie treffen sollte.

Der Brite hatte den Kampf wegen einer Verletzung aber platzen lassen. "Ich schätze Kutscher stärker ein", sagte der 32 Jahre alte IBO-Champion, der von seinen 43 Kämpfen nur drei verlor. Sein gleichaltriger Herausforderer Kutscher verbuchte in 26 Profikämpfen 24 Siege. "Die Vorbereitung war prima. Ich will gewinnen - das Wie ist dabei zweitrangig", sagte der Ukrainer.

Die renommiertesten Box-Verbände sind die WBC, WBA, IBF und WBO. Huck hielt zuletzt von 2012 bis 2015 den Titel der World Boxing Organization (WBO).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boxen
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr