Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Boxtalent Feigenbutz wechselt zu Brähmer-Trainer Röwer

Boxen Boxtalent Feigenbutz wechselt zu Brähmer-Trainer Röwer

Profiboxer Vincent Feigenbutz hat einen neuen Trainer. Der 20 Jahre alte Supermittelgewichtler, der vor zwei Monaten den WM-Titel durch eine Niederlage gegen den Italiener Giovanni de Carolis verpasste, wird künftig von Karsten Röwer aus dem Sauerland-Stall betreut.

Hamburg. Zu Röwers Trainingsgruppe gehören unter anderen Halbschwergewichtsweltmeister Jürgen Brähmer sowie Enrico Kölling und Stefan Härtel. Bislang wurde Feigenbutz in seiner Heimatstadt Karlsruhe von Hansi Brenner trainiert.

Am 14. März soll das Talent seine erste Übungseinheit in Berlin absolvieren. "Wir wollen neue Akzente setzen, Trainingsinhalte und -formen verändern. In Berlin hat er starke Trainingspartner", sagte Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness. "Wir sind mit ihm einen sehr schnellen Weg gegangen. Das hat nicht funktioniert. Wir müssen Geduld haben."

Künftig soll an Taktik und Boxstil gefeilt werden. Ness: "Vincent ist ein spektakulärer Boxer, er hat ein riesiges Potenzial. Er benötigt aber einen Feinschliff." Der talentierte Profi hätte mit einem Sieg über de Carolis jüngster deutscher Weltmeister werden können, scheiterte aber auch am psychischen Druck.

Von seinen 23 Profi-Kämpfen hat Feigenbutz 21 gewonnen, davon 19 durch K.o. Seinen ersten Kampf unter Röwer soll er im Mai oder Juni bestreiten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boxen
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr